Zum 80. Geburtstag unserer Sangesschwester Irmgard Meyer

Der 9. April 2017 war ein großer Tag für Irmchen (Irmgard Meyer) und für uns. Unsere Sangesschwester wurde 80 Jahre alt und sie lud, außer ihren zahlreichen Gästen, den gesamten Chor zu ihrem Ehrentag in ein schönes Hotel am Rangsdorfer See zu Speis und Trank ein. Irmchen strahlte mit der Sonne um die Wette. Von uns, als Chor, hatte sie sich Frühlingslieder gewünscht und von unserem Chorleiter Hans-Joachim Straub ein Lied, das einst die Comedian Harmonists gesungen haben und das er ihr zu Ehren schon einmal vor zehn Jahren zu ihrem 70. Geburtstag gesungen hatte: "Irgendwo auf der Welt gibt´s ein kleines Stückchen Glück und ich träum davon in jedem Augenblick ...". Aber wir wissen, dass sie ihr Glück schon lange an der Seite ihres Mannes Rudolf gefunden hat. Und auch der Chor war und ist für Irmchen ein großes Glück. 52 Jahre singt sie schon im Chor, bleibt ihm auch weiter treu. Aber nicht nur im Chor hat sie viele Freunde gefunden, die sie durch ihr Leben begleiten. Auch ihr geliebter Beruf der Erzieherin, die Arbeit mit den Kindern, gab ihr große Befriedigung. Das Glück fand sie auch bei ihren Handballfrauen, mit denen sie große sportliche Erfolge erzielte und mit denen sie dann später auch große wunderschöne Radtouren unternahm. Alles bedeutete Glück und das strahlt auch ihr Wesen aus. Eine Sangesschwester, die immer freundlich ist und von der man noch kein böses Wort gehört hat. Ja, sie ist uns schon lange an`s Herz gewachsen und nicht nur, weil sie gut backen kann und köstliche Käseplatten zu unseren Chorfeiern mitbringt. Nein- sie ist einfach ein wertvoller Mensch.

Text: Helga Brandt