Frauentagsfeier am 12. März 2017

Unsere Frauentagsfeier nehmen wir immer zum Anlass, uns bei unseren treuen langjährigen Sängerinnen mit einer Urkunde und einem Blumenstrauß zu bedanken.

Die Spanne reichte dieses Mal von fünf Jahren bis zu fünfzig Jahren Mitgliedschaft im Chor. Ja, man glaubt es kaum. Fünfzig Jahre hintereinander fast ohne Pause jeden Mittwoch zum Chor. Ob es stürmt oder schneit, ob die Sonne vom Himmel lacht oder es in Strömen gießt. Ob es einem gut geht oder weniger gut. Ob Schwangerschaften, Trauerfälle, familiäre Konflikte, beim Singen wird alles gut, beim Singen vergisst man die Welt um sich herum - und das ist gut so. Gestärkt von der Musik, gestärkt von der Gemeinschaft, geht man wieder nach Hause und bewältigt den Alltag besser. Glaubt mir, es ist so.

Text: Helga Brandt

Foto: Anita Witzke

Weihnachtskonzert
(23.12.2016)

Weihnachtskonzert 2016Unser Weihnachtskonzert am 11. Dezember 2016 war kurzweilig, lebhaft, besinnlich und Gott sei Dank wie immer, sehr gut besucht. Gut besucht, da hatten wir dieses Mal wirklich Bedenken, denn in Blankenfelde-Mahlow wird in Sachen Kultur einiges angeboten. Doch alles war gut, die gestellten 160 Stühle reichten nicht aus. Kaffee, und von den Sängerinnen gebackene Kekse, wurden gerne vor dem Konzert angenommen, eine freiwillige kleine Spende landete im Körbchen. So betrat man schon gut gelaunt den Saal, der mit einem großen geschmückten Tannenbaum die Gäste begrüßte.

Weihnachtskonzert 2016Zu unserem 65. Chorgeburtstag schenkte uns unser Bürgermeister Ortwin Baier die Noten für das Lied "Heilige Nacht". Ein wunderschönes Weihnachtslied. Wir setzten all unseren Ehrgeiz darein, dieses Lied zu lernen und auch mit viel Gefühl zu singen. Herr Baier, der sich in die letzte Konzertreihe gesetzt hatte, hörte bestimmt aufmerksam zu und er mußte schmunzeln, als ihm jemand verriet, dass dieses herrliche Lied von uns liebevoll das "Bürgermeisterlied" genannt wurde.

Weihnachtskonzert 2016Wir sangen einige Lieder zusammen mit unserem Chorleiter Hans-Joachim Straub, bei dem Lied "Mary had a Baby" stellte er sich direkt in unsere Reihen. Eigentlich hätten wir singen sollen "Sandra has a baby" denn die Urenkelin einer Sangesschwester, einige Wochen alt, Hanna, lag in ihrem Kinderwagen und hörte zu. Nur wenn das Lied verklang und der Beifall erklang, bewegten sich die kleinen Händchen nach oben, setzte der Chor wieder ein, verschwanden sie. Keinen Mucks vernahm man aus dem Wagen.

Weihnachtskonzert 2016Einige bekannte Weihnachtslieder sangen wir gemeinsam mit unserem Publikum, Hans-Hoachim Straub begleitete gesanglich und mit seiner Gitarre.
Diese Stunde war einfach schön, für Hans-Joachim Straub, für uns, die Sängerinnen und hoffentlich ganz besonders schön und besinnlich für unsere Gäste.

Helga Brandt

 

Frau Schoofs Geburtstag
(30.11.2016)

Frau Schoofs GeburtstagLiebe Frau Schoof,
nein - man kann es nicht glauben. Sie werden heute wirklich und wahrhaftig 98 Jahre? Viele unserer Sangesschwestern haben nachgefragt: was, wie alt wird Frau Schoof? 98 Jahre? Das ist ja unglaublich.

Liebe Frau Schoof, man kann Ihnen nur gratulieren. Zu Ihrem Aussehen, zu Ihrem wachen Geist, zu Ihrem Interesse am Leben, zu Ihrer Freude am Zusammensein mit netten Menschen bei einem guten Essen und einem guten Glas Wein.
Wir Sängerinnen und auch unser Chorleiter Hans-Joachim Straub wünschen Ihnen noch viele gute Jahre.

Danke für die Einladung zu Kaffe und Kuchen und zu einem Gläschen Sekt. Das erheben wir auf Ihr spezielles Wohl.

Alles Gute Frau Schoof.

Helga Brandt

 

Das Motto unseres Weihnachtskonzertes
am 11. Dezember um 15.00 Uhr ist...
(21.11.2016)

Weihnachtskonzert am 11.12.2016Singen sie mit uns ...
Weihnachtslieder

Singen Sie mit uns „Alle Jahre wieder“ und „Leise rieselt der Schnee“. Diese und andere Texte werden auf Ihrem Stuhl bereitliegen, wenn Sie unser Adventskonzert am Sonntag, dem 11. Dezember 2016 um 15 Uhr im Mahlower Vereinshaus, Immanuel-Kant-Straße 3-5 besuchen. Wir wollen Alt-Bekanntes gemeinsam singen, aber auch berühmte Weihnachtslieder aus aller Welt im 3- oder 4-stimmigen Satz unter der bewährten Leitung von Hans-Joachim Straub vortragen.

Wir starten mit dem turbulenten Hit aus Tschechien „Weihnachten, Weihnachten steht vor der Tür“. Weiter geht’s mit dem Slowfox „Weißer Winterwald“ und dem Schlittenlied“ Jingle Bells“, beide Songs gingen aus den USA um die Welt. Es folgen besinnliche Lieder aus Österreich, Schlesien, Spanien, Wales, Venezuela, Slowenien, England, Russland und Frankreich. Musikalische Höhepunkte sind das Spiritual „Mary had a Baby“ und das uralte deutsche Weihnachtslied „Maria durch ein Dornwald ging“.

Allen in der DDR Aufgewachsenen werden die Weisen „Still senkt sich die Nacht hernieder“ und „Sind die Lichter angezündet“ in Erinnerung sein. Gern dürfen sie einstimmen. Natürlich auch in das bekannte Lied aus England „Fröhliche Weihnacht überall, tönet durch die Lüfte froher Schall“, mit dem wir unser Konzert beenden und Sie auf den Mahlower Weihnachtsmarkt zu glasierten Äpfeln, gebrannten Nüssen und Glühwein entlassen.

Der Eintritt ist frei, um eine Spende für die Chorarbeit wird gebeten.

Text: Erika Hundro, Frauenchor Mahlow

Plakatgestaltung: Helga Brandt

 

Zu dem „Gute Laune“ Konzert am 25.09.2016
65 Jahre Frauenchor Mahlow
(06.10.2016)

Konzert am 25.09.2016Wir fragten unser Publikum: „War es nun ein „Gute Laune“ Konzert“?

Wir wollen einige Stimmen wiedergeben:
„Aber ja, schon das Motto dieses Konzerte zog uns an“. „Ja, na klar, wir sind zwar mit guter Laune hergekommen, aber die verstärkte sich noch während des Konzertes“.

„Der Frauenchor Mahlow sorgt doch immer für gute Stimmung und gute Laune, schon das Mitsingen macht Spaß“. „Ach, wäre ich doch ein paar Jahrzehnte jünger, ich würde zu diesem Chor rennen“.

„Chorleiter Straub versteht es immer wieder, uns miteinzubeziehen. Und wenn er uns anlacht, kann man gar nicht anders, als zurücklachen“. „Mal etwas anderes, der Chor spendiert uns, dem Publikum, ein Glas Sekt. Wir stoßen gerne mit den Sängerinnen und dem Chorleiter an und wünschen dem Chor ein langes Leben“.

„(Trällernd) „I love you, I love you, I love you“, das hat mich vom Stuhl gerissen und ich konnte nicht anders, als die Arme hoch über mir im Rhythmus zu schwingen“.

„Ich spiele selber Klavier und so hat mich eigentlich mehr das Spiel des jungen Pianisten interessiert. Das Vorspiel der Barkarole und dem Lied aus drei Haselnüsse für Aschenbrödel hat mir mit seiner Leichtigkeit gut gefallen“.

Helga Brandt


Foto: Klaus Hubert

 


Mit 65 ist noch lange nicht Schluss!
(31.08.2016)

Frauenchor Mahlow feiert 65. Geburtstag mit „Gute-Laune-Konzert“

Frauenchor Mahlow

Ja, Sie sind eingeladen! Wir kredenzen ein Gläschen Sekt und unsere schönsten Gute-Laune-Lieder. Und ein paar Schlager und Volkslieder wollen wir mit Ihnen gemeinsam trällern, summen, schmettern - ganz wie Sie mögen. Markieren Sie in Ihrem Kalender den 4. Sonntag im September, also den 25.09. 15:30 Uhr, denn wir wollen Sie zu einem Gute-Laune-Nachmittag im Vereinshaus in der Immanuel-Kant-Straße 3-5 verführen.

Im Herbst 1951 fing alles an. Sechs Mahlower Frauen trafen sich jeden Mittwochabend, um durch gemeinsames Singen dem Nachkriegsalltag zu entfliehen. Das sprach sich herum und die Zahl der Sängerinnen wuchs schnell an. Da der Probenraum im „Schmetterlingsheim“ auch im einbrechenden Winter unbeheizt blieb, brachte jede Sängerin eine Kohle zur Chorprobe mit, erzählte uns Renate Pätzold, Gründungsmitglied und bis zu ihrem Tod mit 103 Jahren Ehrenmitglied des „Frauenchores Mahlow 1951 e.V.“

Neben dem Spaß am Singen stand immer die Arbeit an der höchstmöglichen Qualität. Dafür sorgten mit viel Geduld unsere Chorleiter. Am Anfang Reinhold Sperling, ein Musiklehrer aus Lichtenrade, der aber ab 1952 nicht mehr nach Mahlow kommen durfte. Die folgenden 35 Jahre hatte der Blankenfelder Musiklehrer Erwin Griesbach den Taktstock in die Hand, es folgte 1989 die Kunstpädagogin Erika Thiele aus Blankenfelde, 1999 abgelöst von Matthias Deblitz, Kantor aus Mittenwalde. Seit 2007 liegt der gesangliche Erfolg in den Händen von Hans-Joachim Straub, einem gebürtiger Hamburger, der sich seit 2004 mit Überzeugung ein Mahlower nennt.

Und nun 65. Wir singen gern, wie eh und je. Und werden uns freuen, wenn Sie beim Gute-Laune-Konzert in unsere Lieder einstimmen, so in „Rote Lippen soll man küssen“, „Schuld war nur der Bossa Nova“, „Spiel, Zigeuner“, Down By The Riverside“, „Der Mond hält seine Wacht, „Hab mei Wage vollgelade“, ...

Erika Hundro, Frauenchor Mahlow


Foto: Klaus Hubert

 


Chorausflug am 17. Juli 2016
(01.08.2016)

chor2016-07-17-1Die „Große Fahrt“ über alle 10 Seen der Teupitzer Gewässer bis nach Prieros und zurück wurde von Anita Witzke vorgeschlagen. Unterstützt in der Organisation wurde sie von Marianne Lambertz und Heidi Kliche.

Wir starteten um 13.15 Uhr am Anlegesteg „Bohr´s Brücke“ in Teupitz. Vor uns lag der Teupitzer See, der Schweriner See, der Zemminsee, der Schulzensee, der Große Moddersee, der Kleine Moddersee, der Kleine Köriser See, der Hölzerne See, der Schmöldersee und der Huschtesee.
chor2016-07-17-2Bei Nieselregen ging es los und der hielt an, bis wir Prieros erreichten. Prieros ist ein märkisches Dorf mit 1000 Einwohnern und im Naturpark Dahme-Heideseen gelegen. Auf dem Wege hierher erklärte Kapitän Kaubisch geschichtliches und historisches, doch wer von uns könnte das Gehörte wiedergeben. Zu sehr waren wir mit uns selbst beschäftigt, zu viel hatten wir uns zu erzählen. Gerne hätten wir auch mehr gesungen und hätten es nicht bei drei Liedern belassen. Wir nahmen aber Rücksicht auf die vielen anderen Passagiere, die sicher diese bezaubernde Schiffsreise in Ruhe genießen wollten.

chor2016-07-17-4 In Prieros stiegen einige Sangesschwestern aus, um sich die Füße zu vertreten. Leider war das 250 Jahre alte Heimatmuseum geschlossen und auch die Kirche hieß keinen willkommen. Und geräucherten Fisch gab es auch keinen, wie Brigitte Streuber sich beklagte. 80 Minuten Aufenthalt auf der Insel wurden nun doch etwas lang, denn das Dörfchen hatte man schnell durchschritten. Doch dafür hatte die Sonne ein Einsehen und beschien tröstend die Wanderinnen. Wer sich nicht die Insel ansehen wollte, konnte an Bord bleiben für einen Aufpreis von 6.00 € und die anschließende Rundfahrt auf der Dahme genießen.
chor2016-07-17-5Die Sonne verwöhnte auch die an Bord gebliebenen und schnell suchte man das Oberdeck auf. Doch erst mussten alle Bänke und Tische vom Regenwasser befreit und trockengerieben werden. Endlich konnte man die Wärme, die herrliche Landschaft und die gute Seeluft in vollen Zügen genießen. Die Dahme, so erklärte uns Kapitän Kaubisch, ist ein Nebenfluss der Spree und entspringt nahe der gleichnamigen Stadt. Sie schlängelt sich auf etwa 100 Kilometer durch unberührte Natur. In Berlin mündet sie kurz hinter der Schlossinsel in die Spree.
chor2016-07-17-6Auf diesen Wasserwegen kann man so über Berlin zur Ostsee und in die ganze Welt oder in der anderen Richtung bis in den Spreewald gelangen. Nachdem der „Anleger Prieros“ erreicht und die „Landgänger“ wieder an Bord genommen wurden, machten wir uns auf die Heimreise nach Teupitz.


Fotos und Text von Helga Brandt

 

 


Ein ganz besonderer Tag
(17.03.2016)

im Chorleben ist der internationale Frauentag, den man gemütlich bei Kaffee und Kuchen am 13. März 2016 im Seebad Mahlow feierte.

p1020729

cimg5019 An diesem Tage werden auch die langjährigen Sängerinnen und fördernde Freundinnen des Chores mit einem Blumenstrauß und einer Urkunde ausgezeichnet, die von der 1. Vorsitzenden Marianne Lambertz und der 2. Vorsitzenden Heidi Kliche überreicht werden.

Von links nach rechts, Erika Hundro 10 Jahre, Inge Brahm seit 10 Jahren fördernde Freundin, Hilke Stocks 15 Jahre, Lieselotte Döring seit 10 Jahren fördernde Freundin, Petra Schmidt 10 Jahre, Helga Brandt 20 Jahre, Waltraut Bark 25 Jahre, Helga Drozdynski 40 Jahre, Renate Schliep 25 Jahre.

Helga Brandt und Helga Drozdynski bekamen außerdem eine Urkunde und eine silberne Ehrennadel für 20 Jahre und eine goldene Ehrennadel für 40 Jahre Singen im Chor vom Brandenburgischen Chorverband.

cimg5015 Helga Brandt wurde außerdem eine ganz besondere Ehre und Freude zuteil. Ihr, die nicht nur seit 20 Jahren dem Chor als Sängerin angehört, sondern sich auch seit 19 Jahren ununterbrochen der Vereinsarbeit in vielen Fassetten widmet, brachten die Sängerinnen ein Ständchen mit ihrem Lieblingslied: „Ach, ich hab in meinem Herzen da innen einen wundersamen Schmerz“. Wie Helga später sagte, Gänsehaut pur und versteckte Freudentränen.

Ja, es ist eben ein besonderer Tag, dieser internationale Frauentag, zumal man ihn inmitten des Frauenchores begehen darf.

Helga Brandt

Fotos von Helga Drozdynski

 


Immer wieder kommt ein neuer Frühling
Konzert des Frauenchores Mahlow am 24.04.2016 im Vereinshaus Immanuel-Kant-Straße 3-5 um 15.30 Uhr.
(11.02.2016)

giesskanne Jeder Frühling ist ein neuer Anfang, ein neuer Beginn. Und so hat unser Chorleiter Hans-Joachim Straub das Programm so gestaltet, dass sich in den Liedern der neue Beginn, der neue Anfang widerspiegelt.

Eingeladen zu diesem Konzert ist der Lichtenrader Männerchor. Für die Zuhörer ist es immer wieder eine Freude und eine schöne Abwechslung, beide Chöre in einem Konzert vereint zu sehen.

Hier eine kleine Auswahl der Lieder, auf die Sie sich schon jetzt freuen können. Swinging Menuett, Bald prangt, den Morgen zu verkünden ..., Mit dem Wind, I have a dream, Der ewige Kreis, Gabriellas Lied, Geboren um zu leben, Danke für die Lieder (Frauenchor Mahlow), Über sieben Brücken musst Du gehen, My way, Hinterm Horizont, Die Nacht, Santiano, Kaperfahrt, Ohne Krimi geht die Mimi ..., Kriminaltango (Lichtenrader Männerchor).

Es wird in hundert Jahren wieder so ein Frühling sein (beide Chöre) Am Klavier erleben Sie wieder den jungen Pianisten Marc Timmermann.

Der Eintritt ist frei, doch freuen wir uns über jede Spende. Hans-Joachim Straub und beide Chöre erwarten Sie und freuen sich, mit Ihnen zusammen einen besinnlich/heiteren Nachmittag zu verbringen.

Text und Fotos: Helga Brandt

 


Der neue Vorstand 2016
(11.02.2016)

Der Frauenchor Mahlow hat seit dem 27. Januar 2016 einen neuen Vorstand und möchte sich vorstellen:

Vorsitzende 2016 Hans-Joachim Straub mit der 1. Vorsitzenden Marianne Lambertz (links) und der 2. Vorsitzenden Heidi Kliche (rechts).

Hans-Joachim Straub mit seinem neuen Team (von links nach rechts): Brunhilde Zoberbier (Schatzmeisterin), Marianne Lambertz (1. Vorsitzende), Erika Hundro (erweiterter Vorstand/ Presse), Hans-Joachim Straub (Chorleiter), Heidi Kliche (2. Vorsitzende) und Gudrun Schneck (erweiterter Vorstand/Schriftführerin)

Vorstand 2016

 


Gemeinsam Freude geben
(22.12.2015)

Weihnachtskonzert 2015Zur Weihnachtszeit hat der Frauenchor Mahlow 1951 e.V. immer viel zu tun. So erfreute er die Patienten im Beatmungszentrum Mahlow mit weihnachtlichen Klängen und vergaß auch nicht die Bewohner des Prießnitzhauses Mahlow, deren jährliches Weihnachtssingen schon zur schönen Tradition geworden ist. Am Sonntag nun lud der Frauenchor Mahlow 1951e.V.unter Leitung von Hans-Joachim Straub zu seinem Weihnachtskonzert ins Vereinshaus Mahlow ein. Viele Musikfreunde folgten der Einladung, so dass der festlich geschmückte Saal schnell gefüllt war. Unsere fleißigen Bäckerinnen hatten Plätzchen gebacken, um die Gäste damit begrüßen zu können. Bekannte und neue Lieder rund um die Weihnacht- und Winterszeit wurden zu Gehör gebracht. Erfreulich nahmen doch etliche Gäste die Einladung an, bekannte Weihnachtslieder mit uns gemeinsam mitzusingen. Unsere Solistin Bianca Schäche bezauberte wieder mit ihrer schönen Stimme und Nathanael Petri begleitete uns am Flügel. Evi Kathe und Christiane Horst moderierten souverän und mit viel Humor durch das Programm. In der Pause sorgten fleißige, flotte „Wichtel“ für Getränke und Kekse zur Stärkung. An dieser Stelle sei allen gedankt, die hinter den Kulissen emsig gewirkt haben, dass dieses Event wieder so erfolgreich werden konnte. Einige Konzertbesucher konnte man anschließend auf dem Mahlower Weihnachtsmarkt wieder treffen und erfreut hören, dass es ihnen sehr gut gefallen hat und sie sich schon auf das nächste Konzert freuen. Wir auch.

G. Schubert

 


Weihnachtskonzert am 13.12.2015
(27.11.2015)

Glocken 2015Am 13. Dezember 2015 um 15.00 Uhr ist es wieder einmal so weit. Wir laden unsere Zuhörer zu einem weihnachtlichen Konzert in das Vereinshaus Mahlow, Immanuel-Kant Straße 3-5 ein.

„Wenn ich ein Glöcklein wär“, „Jubilate“, „Weihnachten bin ich Zuhaus“, „Maria durch ein Dornwald ging“, „Friede sei willkommen“ , „Still still, weil´s Kindlein schlafen will“, „Ich steh an Deiner Krippen hier“ und viele andere schöne bekannte und besinnliche Lieder, werden zu hören sein.

Wir wissen, dass unser Publikum auch gerne das eine oder andere Lied mitanstimmt. So werden wir gemeinsam singen: „Lasst uns froh und munter sein“, „Süßer die Glocken nie klingen“, „O Tannenbaum“, „Leise rieselt der Schnee“, „O du fröhliche“.

Und wenn wir uns dann nach ca. 1 einhalb Stunden trennen an diesem 3. Advent, ist jeder von uns auf die kommenden Festtage eingestimmt – versprochen.

Hans-Joachim Straub und seine Sängerinnen wünschen frohe Weihnacht.

Helga Brandt

 


Herbstkonzert am 27.09.2015
im Vereinshaus Mahlow, Immanuel-Kant-Straße 3-5, um 15:00 Uhr.
(18.07.2015)

Unser Motto für dieses Konzert: Der ewige Kreis

Herbstankündigung 2015Der ewige Kreis (circle of life) ist das Intro des ersten König der Löwen-Films. Das Lied symbolisiert den Kreislauf des Lebens und wurde von Elton John geschrieben.
Dieses so tief greifende Lied** inspirierte unseren Chorleiter Hans-Joachim Straub, aus diesem Thema ein Konzert für die ganze Familie zu gestalten.

Frühling - der Aufbruch
Wunder gibt es immer wieder
Rote Lippen soll man küssen
Mit dem Wind
Sommer - mitten im Leben, die Welt entdecken
Ich wollte nie erwachsen sein
Spiel Zigeuner
Amsterdam
Rotes Äpfelchen
Herbst - nachdenken - Abschied
Ich liebe das Leben
Geboren um zu leben
La Provence
Letzte Rose
Winter - Nacht, Einsamkeit, Friede und neuer Aufbruch
Schlaf mein liebes Kindelein
My heart will go on
I will follow him

Herbstankündigung 2015Der Kinderchor der Carl-Sonnenschein Grundschule Berlin ist zu diesem Konzert eingeladen. Die Kids singen aus dem Kinderchor-Musical „Der kleine Tag“* von Rolf Zuckowski den ersten Teil, „Im Lichtreich“.

Auch für unsere Gäste hat Hans-Joachim Straub etliche bekannte Lieder in das Programm eingebaut. Straub und seine Sängerinnen freuen sich schon jetzt auf diesen „Riesenchor“.

Helga Brandt
Foto: Klaus Hubert


*Hinter den Sternen, im funkelhellen Lichtreich, lebt ein kleiner Tag. Alle Tage leben dort als lebendige Lichtwesen, die nur einmal zur Erde reisen dürfen. Am Abend kehren sie für immer ins Lichtreich zurück. Jeder Tag ist einmalig, doch keiner von ihnen hat Einfluss darauf, was während seiner Erdenzeit geschieht. Der kleine Tag muss noch lange warten, bis er an der Reihe ist. Beeindruckt hört er zu, wenn andere von der Erde erzählen: Ruhmreiche Taten, Erfindungen, Katastrophen, historische Begebenheiten. Der kleine Tag ist überzeugt, dass während seiner Erdenreise etwas ganz Besonderes geschehen wird, etwas, das ihn unvergesslich macht ...

** Von Geburt an beginnt das Erlebnis, wenn wir uns zur Sonne drehn.

 Es gibt mehr zu sehn, als man je sehen kann, mehr zu tun, soviel mehr zu verstehn.
Das Leben hier ist ein Wunder, alles neu, alles endlos und weit

 Und die Sonne zieht leis, ihren goldenen Kreis, führt Groß und Klein, in die Ewigkeit

Refrain 1: Und im ewigen Kreis, dreht sich unser Leben

 Dem Gesetz der Natur, sind wir geweiht, wir sind alle Teil, dieses Universums.

 Und das Leben, ein ewiger Kreis
Refrain 2: Und im ewigen Kreis dreht sich unser Leben.

 Dem Gesetz der Natur, sind wir geweiht, wir sind alle Teil, dieses Universums.

 Und das Leben, ein ewiger Kreis

 


Gesundheit durch Freude schenken
(24.09.2015)

TraudelEs war schon ein großer Schreck als wir erfuhren, dass Traudel, unsere älteste Sangesschwester, schwer gestürzt war und nun längere Zeit nicht mitsingen kann. Für Traudel Bark ist der Frauenchor ihre 2. Familie. Mit ihren 85 Jahren ist sie ihrem Chor immer treu und eine willkommene gesangliche Stütze gewesen. Wenn immer der Chor rief - Traudel machte es möglich. Jetzt, wo sie selbst Unterstützung braucht sind wir für sie da. Einige Sangesschwestern besuchten sie in der REHA. Besonders Christiane Horst hielt engen Kontakt zu ihr und informierte den Chor. Eine kleine Abordnung von Sängerinnen überraschte Traudel während ihrer REHA im Krankenhaus mit einem Ständchen zur Freude und baldigen Genesung. Traudel war glücklich, denn „ihr Chor“ hat sie nicht vergessen und die Rührung war ihr anzusehen. Großen Dank auch an Anja Nowatzeck, die trotz Zeitmangel sich Bereit fand, unsere Singegruppe zu unterstützen. Wir hoffen, dass unsere Traudel recht bald wieder unter uns weilen und kräftig mitsingen kann. Sie selbst kann es jedenfalls kaum erwarten.

G. Schubert

 


Unser Sommerfest am 31.07.2015
(08.08.2015)

Sommerfest 2015Eine gute Tradition in unserem Chor hat das Sommerfest, das einmal im Jahr stattfindet. Fast immer wird dieses Fest in einem Garten, den eine Sangesschwester zur Verfügung stellt, begangen.

In diesem Jahr richtete unsere 1. Vorsitzende, Gabriele Schulz mit der Unterstützung ihres Mannes und ihrer Vorstandskolleginnen diese Feier aus. Alle Sängerinnen brachten eine Speise ihrer Wahl mit, so dass ein wirklich großartiges Buffet angeboten werden konnte. Der Gastgeber, Herr Schulz und Herr Gesellensetter, der Ehemann unserer 2. Vorsitzenden, hatten alle Hände voll zu tun, für ca. 45 Personen Fleisch und Würste zu grillen.

 

 

 

 

 


Sommerfest 2015Die Sonne brannte heiß vom Himmel, doch unter den überdachten Zelten ließ es sich, auch dank der gekühlten Getränke, gut aushalten.
Schon bald nach dem man sich genüsslich gesättigt hatte, begann - wie sollte es anders bei einem Chor sein – das Singen.

Sommerfest 2015

Unser Achim (Hans-Joachim Straub, unser Chorleiter) holte seine Gitarre hervor und stimmte die Lieder an. Auch unsere Freundinnen und Freunde des Chores sangen begeistert mit.

Langsam fing es an zu dämmern und die brennenden Holzscheite in der Feuerschale kündigten den baldigen Abschied an.
Ade nun zur guten Nacht, jetzt wird der Schluss gemacht, dass ich muss scheiden ...

Alle Chormitglieder bedanken sich noch einmal recht herzlich bei unseren Gastgebern, Gabriele Schulz und ihrem Mann, sowie bei allen Helferinnen und Helfern.
Wir hatten schöne Stunden in denen das Miteinander wieder einmal mehr zum Tragen kam.

Text und Bilder
Helga Brandt

 


Eine Chorfahrt, die ist lustig
(16.07.2015)

In diesem Jahr fuhren die Frauen des Frauenchores Mahlow anlässlich ihrer Chorfahrt wieder nach Wandlitz, weil es im vergangenen Jahr dort so schön war. Unsere Ruth Gesellensetter hatte diese Fahrt wieder auf das Trefflichste organisiert. Wir konnten uns zwei bis drei Tage bei schönem Wetter wunderbar erholen und Kraft für die nächsten Auftritte sammeln. Eine Schifffahrt um die Insel im Lipnitzsee, eine Radwanderung rund um diesen See, eine Wanderung mit dem humorvollen Förster Klaus oder gemeinsames Singen am Lagerfeuer ließen keine lange Weile aufkommen.
Frühes working und ein Morgenbad im See waren den ganz Mutigen vorbehalten.
Beim Italiener in Wandlitz wurden wir gleich wieder erkannt und freundlich aufgenommen. Wir bedankten uns mit dem Lied „Bella italia“ Es war ein schönes gemeinsames Erlebnis mit viel Spaß und Vorfreude auf das nächste Mal.

G.Schubert
Frauenchor Mahlow

 


Sängermorgensprache 2015
(08.06.2015)

Sängermorgensprache 2015Traditionell am Pfingstmontag fand am 25.05.2015 die Sängermorgensprache, in diesem Jahr im „Café Bohne“ in Glasow, statt. Der Ausrichter dieser Veranstaltung war der Blankenfelder Männerchor unter der Leitung von Manfred Glaschke. Weiterhin nahmen der Gemischte Chor Mahlow, der Männerchor Lichtenrade und unser Frauenchor daran teil.

Das Café Bohne hatte hinter dem Wintergarten ein großes Zelt aufgebaut, so dass die Chöre und auch die Besucher des pfingstlichen Frühkonzertes darin an Tischen und Stühlen Platz fanden. Von hier aus genoss man zuallererst den wundervollen Blick über weite Wiesen bis hin zum Waldesrand. Sogar eine Kuhherde, die genüsslich das frische Gras zupfte, kannte man als schönes Erinnerungsbild mit nach Hause nehmen.

Unser Chor eröffnete um 10:00 Uhr die Sängermorgensprache mit dem Lied „Music is my life“, es folgten „Mit dem Wind“ von der Gruppe Faun, der „Bummelpetrus“ und „Rote Lippen soll man küssen“. Danach begrüßte Bernd Kriegsmann vom Blankenfelder Männerchor alle anwesenden Chöre und Besucher herzlich zum Pfingstsingen. Eines ihrer Lieder „Kein schöner Land in dieser Zeit“ passte so recht in diese ländliche Idylle.

Anschließend hörte man den Lichtenrader Männerchor unter der Leitung von Hans - Joachim Straub. Diese Männer können nicht nur gut singen, sie bestechen auch mit einer ausgeprägten Mimik, die immer zu den jeweiligen Liedern passt.

Es folgte der Gemischte Chor Mahlow. Dieses Mal unter der Leitung von Andreas Polzin, einem Chormitglied. In bunter Garderobe ließen sie stimmungsvoll ihr freudvolles Pfingstliederprogramm erklingen.

Die kurze Pause nutzten viele Besucher, aber auch Sänger und Sängerinnen, um sich mit Bratwürsten, Gulaschsuppe und Steaks zu stärken. Kaffee und Kuchen sowie diverse Getränke wurden ebenfalls gerne angenommen.

Unser Chor eröffnete den 2. Teil der Sängermorgensprache, doch mussten wir ganz schnell in das Zelt flüchten, denn ein Regenschauer ging auf uns hernieder. Doch wir und auch die Zuhörer blieben gut gelaunt und bei unserem Lied, „Liebeskummer lohnt sich nicht my darling“, sangen alle, die das Lied aus ihrer Jugend kannten, mit. Wir fanden, dass es drinnen viel besser klang als draußen.

Der Lichtenrader Männerchor hatte die Lacher wieder auf seiner Seite, denn bei dem Lied: „Kriminaltango“, konnte keiner ernst bleiben. Mit bekannten Seemannsliedern lud man zum Mitsingen ein.

Der Gemischte Chor Mahlow und danach der Blankenfelder Männerchor beendeten mit ihren unterhaltsamen Liederbeiträgen das Pfingstkonzert.

Alle Sängerinnen und Sänger trugen zu einem bunten und gelungenen Konzert bei, dass nicht nur uns, sondern auch unseren Gästen viel Freude bereitet hat.

Helga Drozdzynski

Helga Brandt

Fotos: Helga Drozdzynski

 


Ein fetziger Sonntagnachmittag
(17.04.2015)

Sonntagnachmittagskonzert 2015

„das fetzt“, lautete das Motto unseres Frühlingskonzertes am 12.04.2015. Lesen Sie bitte dazu in dem Menüpunkt „Presse“ den Leserbrief einer gesangs- und chorbegeisterten Besucherin unseres Konzertes. Dazu bedarf es keines weiteren Kommentars.

Helga Brandt

Foto: Konrad Brandt

 


Frühlingskonzert am 12. April 2015
um 15.30 im Vereinshaus Mahlow, Immanuel-Kant-Straße 3
(18.02.2015)

Fruehjahrkonzert 2015 „Das fetzt, Pop von 1920 bis heute“ lautet das Motto unseres Frühlingskonzertes. Es „fetzt“ im doppelten Sinne, denn an diesem Konzert nehmen die beiden Mahlower Chöre teil. Nämlich der Frauenchor Mahlow 1951 e.V. unter der Leitung von Hans-Joachim Straub und der Gemischte Chor Mahlow 1912 e.V. unter der Leitung von Rainer Schill.

Lassen Sie sich überraschen.

Weitere Informationen – Eintrittspreise und Kartenverkauf - entnehmen sie bitte dem Plakat.

Text- und Plakatgestaltung: Helga Brandt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Leserbrief zu dem Adventskonzert des Frauenchores Mahlow am 14. Dezember 2014 (02.01.2015)
von Anneliese Brecheisen, Spandau

FCM Adventkonzert 2014 Drei Mal im Jahr fahre ich zu einem bestimmten Zweck von Spandau nach Mahlow, nämlich zum Frühlings,- Herbst- und Adventskonzert des Frauenchores Mahlow, und ich beneide meine Schwester, die das Glück hat, in diesem Chor zu singen.

Jedes Mal bin ich gespannt, wie der Chorleiter, Hans-Joachim Straub, das Konzert gestalten wird, welche Gastchöre er eingeladen hat, denn auch das macht die Konzerte abwechslungsreich und kurzweilig.

Zu dem diesjährigen Adventskonzert am 14.12.14 vermisste ich zuerst auf dem Programmzettel den Lichtenrader Männerchor oder den süßen Kinderchor der Carl-Sonnenschein Grundschule. Doch beides vergaß ich in dem Moment, als die Sängerinnen, festlich elegant gekleidet, mit ihrem Chorleiter den Raum betraten und zusammen temperamentvoll den Song „Jingle bells“ anstimmten.

„Friedliche Weihnacht“, war das Motto dieses Nachmittags und ja, man fühlte den Frieden in sich bei diesen schönen Liedern, den besinnlichen und munteren Gedichten. Und wir, die Besucher, durften mitsingen, all die Lieder, die wir schon in der Kindheit sangen. Vom Chor hörten wir wunderschöne Gesänge, die uns teilweise unbekannt waren, aber die doch sofort in die Seele drangen.

Es ist mir ein Bedürfnis einmal „danke“ zu sagen, für diese schönen Stunden, die ich wieder mit dem Frauenchor in Mahlow erleben durfte.

Foto: Christian Müller

 


Adventskonzert des Frauenchores Mahlow (27.11.2014)
im Vereinshaus Mahlow, Immanuel-Kant-Straße 3-5, um 15 Uhr

Adventkonzert 2014 Wenn man doch nur den Frieden der Welt herbeisingen könnte, wir würden es gerne tun. Mit unserem Konzert „Friedliche Weihnacht“ wollen wir uns darauf besinnen, dass es nicht allen Menschen vergönnt ist, so wie wir, in Frieden zu leben. Hans-Joachim Straub hat wieder wunderschöne Lieder mit uns einstudiert. Aber das ist noch nicht alles. Wir singen mit unserem Publikum alte deutsche Weihnachtslieder und tragen einige Gedichte vor, mal besinnlich, mal heiter, so, wie auch das kommende Fest sein sollte. Die Sängerinnen werden von Leonie Lechle am Klavier begleitet.
Freuen Sie sich auf einen schönen Nachmittag mit stimmungsvollen Liedern.

Helga Brandt
(Text und Plakat)

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Sängerball des Frauenchores Mahlow am 18. Oktober 2014 (24.09.2014)
im Vereinshaus Mahlow, Immanuel-Kant-Straße 3-5

„Lass uns doch ´mal wieder tanzen gehen und ganz nebenbei auch noch nach Herzenslust schlemmen und verschiedene gute Tröpfchen probieren“.
Die Musik, das verspricht der Frauenchor Mahlow, wird in´s Blut gehen, denn die Damenband „Vagant“, mit der Sängerin Dagmar Hoffmann, versteht es vom ersten Lied an, die Tänzer auf die Tanzfläche zu locken und sie dort auch festzuhalten.
Einmal das Eintrittsgeld von 65,00 Euro bezahlt, eröffnet sich ein Schlaraffenland, denn von 19.00 Uhr bis 1.00 Uhr nachts ist alles inklusive, die Live-Musik, die Speisen und die Getränke (außer Spirituosen). „Ach ja, lass uns schick ausgehen!“

Plakatgestaltung und Bericht: Helga Brandt

Sängerball 2014

 


Herbstkonzert (30.08.2014)
im Vereinshaus Mahlow, Immanuel-Kant-Straße 3-5
Am 21. September 2014 um 16.00 Uhr
Gesamtleitung: Hans-Joachim Straub

Wie immer, hat sich Hans-Joachim Straub auch für dieses Konzert ein Motto ausgedacht. „Theater“, heißt das Zauberwort. Im Theater geht es facettenhaft zu, so auch in unserem Konzert.

„Theater“, einst von Katja Ebstein gesungen, dient als Einstieg des Frauenchores Mahlow in die Welt des Theaters. Bekannte Lieder aus der Operette „Frau Luna“ werden diesem beliebten Lied folgen. Bei diesen Melodien wird Peggy Schinke teilweise Soloparts übernehmen.

„Alles ist langweilig“, „Das Schlossgespenst“ „Schimpflied des Drachen“ und andere spannende mysteriöse Liedertexte singen die Kinder der Carl-Sonnenschein- Schule (in Kooperation mit der Leo Kestenberg Musikschule) mit „ihrem“ Achim, der sie auf der Gitarre begleiten wird. Die Kleinen finden es „supercool“ und „mega ...“ vor einem Publikum zu singen.
Die Chorsängerin Bianca Schäche fiebert schon ihrem Sopransolo entgegen. Sie wird (aus Les Miserables) „Ich habe geträumt vor langer Zeit“ singen.

Nach der Pause, in der sich die Zuschauer stärken können, steht neben dem Frauenchor auch der Lichtenrader Männerchor bereit, das Publikum in das Jahr 1698 zurückzuversetzen. Wir befinden uns nun in Saardan/Holland auf der Schiffswerft. Mit dem Gesang „Greifet an und rührt die Hände“ eröffnen die Schiffsbauer (Lichtenrader Männerchor) das erste Bild. Unter ihnen ist Peter I., Zar von Russland, inkognito als Peter Michailow (Frederik van der Kooi) und Peter Iwanow, der Deserteur (Holger Schmitz). Die Glanznummer hat der dumm-pfiffige Bürgermeister von Bett (Hans-Joachim Straub). „O sancta justitia“ „O, ich bin klug und weise und mich betrügt man nicht“. Die nächsten beiden Arien kann auch jeder mit summen. „Lebe wohl mein flandrisch Mädchen“ (Werner Heinen) und das reizende Brautlied der Marie (Peggy Schinke).
Doch dann wird es wirklich laut und temperamentvoll, denn der Bürgermeister van Bett studiert mit den Bürgerinnen und Bürgern (FCM und LM) zu Ehren des Zaren eine von ihm verfasste Kantate ein, mit der er dem Zar mit Worten voller Salbung, Demut und Moral beeindrucken will.

Mit diesem Spektakel, Lortzings Meisterwerk, verabschieden sich alle Sängerinnen und Sänger. Ihr Applaus wird auch ganz bestimmt dem jungen talentierten Spieler am Flügel, Marc Timmermann, gelten. Wenn Sie an unserem Spiel und Gesang Spaß hatten und lächeln konnten, bewahren Sie sich das Lächeln noch ein Weilchen.

Plakatgestaltung und Bericht: Helga Brandt

Herbstkonzert 2014

 


Sängerball des Frauenchores Mahlow am 18. Oktober 2014 (08.08.2014)
im Vereinshaus Mahlow, Immanuel-Kant-Straße 3-5

„Lass uns doch ´mal wieder tanzen gehen und ganz nebenbei auch noch nach Herzenslust schlemmen und verschiedene gute Tröpfchen probieren“.
Die Musik, das verspricht der Frauenchor Mahlow, wird in´s Blut gehen, denn die Damenband „Vagant“, mit der Sängerin Dagmar Hoffmann, versteht es vom ersten Lied an, die Tänzer auf die Tanzfläche zu locken und sie dort auch festzuhalten.
Einmal das Eintrittsgeld von 65,00 Euro bezahlt, eröffnet sich ein Schlaraffenland, denn von 19.00 Uhr bis 1.00 Uhr nachts ist alles inklusive, die Live-Musik, die Speisen und die Getränke (außer Spirituosen). „Ach ja, lass uns schick ausgehen!“

Plakatgestaltung und Bericht: Helga Brandt

Sängerball 2014

 


Konzert „Sängermorgensprache am 9. Juni 2014 im Seebad Mahlow“ (14.07.2014)

Sängermorgensprache 2014 Bei strahlendem Sonnenschein und wolkenlosen Himmel strömten die Menschen in das Seebad Mahlow, um die Chöre ihrer Region zu sehen und zu hören. Alle Stühle, alle Bänke waren besetzt, nur noch Stehplätze oder Sitze im grünen Gras waren zu haben. Das Singen vor so vielen gutgelaunten Zuhörern machte natürlich besonderen Spaß. „Die Sängermorgensprache hat sich ja zu einem wahren Volksfest entwickelt“, bemerkte eine Zuhörerin. Ja, das war treffend formuliert, so empfanden wir es - die Sängerinnen und Sänger - auch.

Sängermorgensprache 2014

Helga Brandt

 


Konzert „Frauenträume“

FrauentrauumeKonzert am 13. April 2014 um 15.30 Uhr im Vereinshaus Mahlow, Immanuel-Kant-Straße 3-5 (Heinrich-Heine-Straße) „Frauenträume“.

Dieses Motto hat Chorleiter und Bass-Bariton-Sänger Hans-Joachim Straub für das Frühlingskonzert ausgewählt. Und träumen kann man wahrlich bei den wunderschönen Liedern, die der Frauenchor Mahlow vorstellt, wie z.B. „Ach, ich hab´ in meinem Herzen“, „Für mich soll´s rote Rosen regnen“ oder „Wunder gibt es immer wieder“, um nur einige Lieder zu nennen. Die jungen Stimmen des Kammerchores Leo Kestenberg werden die Zuhörer faszinieren, wenn sie den „Liebesliederwalzer“ (Op.52 Johannes Brahms) erklingen lassen. Außerdem werden sich aus den Reihen des Kammerchores einige Pianisten vorstellen. „Bist Du einsam heut´ Nacht“? An diesem Nachmittag wird ganz bestimmt keiner einsam sein, wir werden zusammen mit unserem Publikum in herrlichen Melodien schwelgen.

Vor dem Konzert kann man schon ab 14.00 Uhr vor dem Vereinshaus frischen Kuchen essen und einen guten Kaffee trinken, auch in der Pause werden Säfte, Sekt, Selters und Bier angeboten. Auch ein knackiges Würstchen kann man dort genießen. Nach dem Konzert gibt es auch noch Gelegenheit, sich zu stärken.

Text und Plakatentwurf: Helga Brandt

 

 

 

 

 

 


Wir trauern um Gerhard Salm (26.03.2014)

Gerhard Salm 2014 Wir begleiteten unseren Freund und Förderer Gerhard Salm am 26. März 2014 zu seiner letzten Ruhestätte auf dem Parkfriedhof in Berlin-Lichterfelde. Ganz plötzlich und völlig unerwartet verstarb der Ehemann unserer 1. Vorsitzenden Evelyn Salm. „Er hätte so gerne noch ein paar Jahre gelebt“. Die Trauerfeier in der Kapelle des Parkfriedhofs wurde vom Gesang des Chores begleitet. Wir wünschen unserer Chorschwester Evelyn viel Kraft und Stärke in dieser schweren Zeit und rufen ihr zu: „Komm bald wieder zu uns zurück, wir werden Dich stützen und Dich mit unserer Freundschaft wärmen“.

Helga Brandt

Grabstrauss Salm

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Ehrungen langjähriger Mitglieder des Frauenchores Mahlow (17.03.2014)

Am Sonntag trafen sich bei herrlichem Frühlingswetter gut gelaunte Frauen des Frauenchores Mahlow zu ihrer traditionellen Frauentagsfeier im Cafe Bohne. Nach einer Stärkung bei Kaffee und Kuchen wurde jedes langjährige Mitglied mit sehr herzlichen, persönlichen Worten der Erinnerung durch unsere Vorsitzende Evelyn Salm und mit einem Ständchen durch die Sängerinnen geehrt.
Seit 45 Jahren ist nun schon Liselotte Döring Mitglied unseres Chores. Viele Jahre sang sie im Sopran und später blieb sie uns als Freundin des Chores treu. Wir danken ihr ganz besonders herzlich dafür. Über eine Urkunde und die goldene Ehrennadel des Brandenburgischen Chorverbandes für ihre 40 jährige treue Mitgliedschaft im Chor konnten sich Rosita Hellwig und Inge Oelke freuen. Eine Urkunde erhielten auch Christina Taube für 42 Jahre, Brigitte Streuber für 25 Jahre, Gisela Kuhnt für 20 Jahre und Christiane Horst für 15 Jahre Mitgliedschaft. Ihnen allen wünschen wir weiterhin viel Freude in unserer Gemeinschaft.
Nach den Ehrungen sorgte gemeinsamer Gesang und so manche lustige Einlage durch die Sängerinnen, dass keinerlei Langeweile aufkam. Besonderer Dank an Ruth Gesellensetter, die sich mit der Organisation viel Mühe gegeben hat.

Frauentag 2014

Sollten sie auch Lust bekommen, mit uns singen zu wollen, dann finden sie uns immer Mittwochs 19.30 Uhr im Vereinshaus Mahlow, E.-Kant-Str.

G. Schubert
Frauenchor Mahlow 1951e.V.

Foto: Gisela Schubert

 


Wir trauern um Gertrud Landeck (18.02.2014)

Frau Landeck Wir trauern, wir trauern um unser Ehrenmitglied Gertrud Landeck. Sie verstarb am 28. Januar 2014. „Gebe mir der Herrgott doch noch ein paar Jahre Kraft, damit ich all die angefangenen Lieder vollenden kann. Ich habe noch so viele Melodien und Texte im Kopf“. Der Herrgott ließ ihr viel Zeit ihre Lieder zu schreiben, doch im Alter von 93 Jahren holte ER sie zu sich. Jahrzehntelang waren Chor und Gertrud Landeck verbunden. Kein Konzert verging, ohne dass sie in der ersten Reihe saß und es sichtlich genoss, wenn eines ihrer Lieder gesungen wurde. In einer stillen Stunde wird der Frauenchor Mahlow noch einmal ihrer gedenken, wenn wir die letzte Strophe des von ihr komponierten Liedes „Glasow mein Dorf“ singen werden.


Grabstrauss

Und wenn ich einmal muss dann von dir scheiden
wenn meine Zeit auf Erden hier zu Ende geht
vorbei die Freuden und auch meine Leiden
ich nicht mehr sehe ob es frühe oder spät
dann leg mich stille und ganz leise
so auf uns´res Ortes Weise
spät im Abendscheine in mein kühles Grab
wenn dann die Glocken werden läuten
kann es auch für euch bedeuten
dass ich Glasow sehr geliebet hab


Helga Brandt

Foto: Konrad Brandt

 


Vorstandswechsel im Frauenchor Mahlow 1951e.V. (07.02.2014)

Marianne Lambertz wird verabschiedetMarianne Lambertz übergibt den 1.Vorsitz an Evelyn Salm.

Die 1. Vorsitzende, Marianne Lambertz, eröffnete die 62. Jahreshauptversammlung. Sie begrüßte die Chormitglieder, unseren Chorleiter Hans-Joachim- Straub, unser Ehrenmitglied Horst Gebauer und unsere Freunde und Förderer. Gemeinsam gedachten wir in einer Schweigeminute unseres verstorbenen Freund des Chores Herbert Gausche.
Marianne Lambertz, informierte über die veränderte Statistik und über die vielen chorischen Aktivitäten die im Laufe des Jahres stattfanden. Im Jahr 2013 nahmen 43 aktive Sängerinnen an 51 Chorproben teil und bestritten insgesamt 16 Auftritte. Die Altersdifferenz der Sängerinnen liegt zur Zeit zwischen 24 und 83 Jahren. Zu den musikalischen Höhepunkten gehörten unser Frühlingskonzert „Kaffeeklatsch mit Evergreens“, das Herbstkonzert „Lieder so bunt wie der Herbst“ und das Weihnachtskonzert „Weihnachten, ein Märchen“. Die traditionelle Sängermorgensprache, Auftritte wie zum Flämingfestival in der Jacobikirche Jüterbog, mit dem Lyra-Chor in Luckenwalde, die Zusammenarbeit mit Männer-, Gemischten- oder Kinderchören, verschiedene hervorragende Instrumental- und gesangliche Solobegleitungen bereicherten insgesamt das musikalische Chorleben. Das Chorwochenende im Hotel Seegarten beinhaltete wieder ein intensives Arbeitspensum. Es diente der Gruppendynamik des Chores ebenso wie unser Sommerfest, die Frauentagsfeier, die Weihnachtsfeier oder Feiern zu unseren runden Geburtstagen.

Unser Chorleiter würdigte in seinem Resümee die sehr gute Zusammenarbeit mit dem Vorstand und dankte besonders für die 6-jährige Arbeit der Vorsitzenden Marianne Lambertz. In 2013 boten wir wieder schöne, anspruchsvolle Konzerte, unser Publikum dankte es uns mit vollen Konzertsälen. Der Chor konnte, so Straub, sein Niveau steigern, die Solistinnen traten sicher und stimmig auf und unsere Moderatorinnen begeisterten unser zahlreiches Publikum. Straub möchte erreichen, dass der Ausdruck, die Intonation noch stärker wird, dass der Spaß und die Freude am Singen an unseren Gesichtern abzulesen sind und überspringt auf unser Publikum. Die Zusammenarbeit mit verschiedenen anderen Chören solle gefestigt und ausgebaut werden. Er freue sich auf die neuen Herausforderungen und „versprach“, uns wieder an unsere Grenzen zu führen. Anschließend wurde der gesamte Vorstand einstimmig entlastet.

 

 



Evelyn Salm, jetzige 1. Vorsitzende, ehrt Marianne mit einer Abschiedsrede Der Kassenbericht der Schatzmeisterin und der Kassenprüfungsbericht ergaben keine Beanstandungen, sie wurden sorgfältig geprüft und für richtig befunden.

Marianne Lambertz übergibt den 1.Vorsitz an Evelyn Salm.
Dann stand die Neuwahl der 1.Vorsitzenden und der Vorstandsmitglieder an, denn Marianne Lambertz stellte ihr Amt an diesem Tage zur Verfügung. An der Wahl nahmen 38 von 43 Sängerinnen teil. Evelyn Salm übernahm das Amt der 1.Vorsitzenden, Gabriele Schulz wurde zur 2.Vorsitzenden gewählt, Annette Esser wurde als Kassenführerin bestätigt, ebenso Christiane Horst als Schriftführerin. Ruth Gesellensetter übernimmt das Amt der Festausschussvorsitzenden, Helga Brandt wurde zur Redakteurin der Internetseite des Frauenchores Mahlow und Gisela Schubert als Verantwortliche für Presse und Öffentlichkeitsarbeit gewählt.

 

 

 

 

 

Vorstand 2014

Zum Schluss ließen wir es uns nicht nehmen, unserer Marianne für ihre 6-jährige gute Führung des Chores zu danken. Gerührt nahm sie auch den Dank von Herrn Gebauer und Herrn Ernst vom Männerchor Lichtenrade entgegen. Erst beim Verlesen der Laudatio kam dem einen oder anderen wieder zu Bewusstsein, was Marianne in dieser Zeit alles bewerkstelligt und organisiert hat. Sie freut sich jetzt auf ein unbeschwertes Singen im Chor. Wir wünschen ihr und dem neuen Vorstand viel Freude und Erfolg im und mit dem Chor. Unseren Musikfreunden sei verraten, dass unser Frühlingskonzert am Sonntag, den 13.04.14 um 15.30 Uhr im Vereinshaus Mahlow stattfindet.

Gisela Schubert

Text etwas gekürzt, die Redaktion

Fotos: Konrad Brandt

 


Märchenhaftes Weihnachtskonzert (05.01.2014)

Weihnachtskonzert 2013

„Das Weihnachtskonzert war so wunderschön“, „herrliche alte und neue Weihnachtslieder“, und „erst die Kinder, die waren ja so ungeniert, so unbekümmert, herrliche kleine herzhafte Stimmchen“, „und der Herr Straub mittendrin, von innen heraus so freudestrahlend, entzückend“.

Weihnachtskonzert 2013

Ja, unser Weihnachtskonzert war erfolgeich, der Saal bis auf den allerletzten Platz besetzt, aufmerksame Zuhörer, die auch sehr gerne die altbekannten Weihnachtslieder mitgesungen haben. Es machte Spaß und große Freude vor diesem Publikum zu singen und weihnachtliche Stimmung zu verbreiten.

Helga Brandt

Weihnachtskonzert 2013

 


Weihnacht - ein Märchen (15.11.2013)

Weihnachtskonzert 2013 Weihnachtskonzert am 15. Dezember 2013 um 15.00 Uhr im Vereinshaus Mahlow, Heinrich-Heinrich-Straße 3-5.

Was gehört unbedingt zu Weihnachten?
Kinder, Märchen und Weihnachtslieder.
Das alles fassen wir in einem Konzert zusammen. Weihnacht – ein Märchen. Der Kinderchor der Carl-Sonnenschein Grundschule* und der Frauenchor Mahlow werden die schönsten Lieder unter der Leitung von Hans-Joachim Straub für Sie singen. Die Kinder freuen sich auf „In der Weihnachtsbäckerei“, freuen sich auf das „Rackedickeducke-Lied“, freuen sich, dass sie viele andere Lieder mit ihrem „Achim“ vor einem großen Publikum singen dürfen. Und die „Großen“, studieren schon seit September neue Weihnachtslieder ein, doch auch die alten beliebten Lieder werden nicht vergessen. „Es wird schon gleich dunkel“, „Weißer Winterwald“, „Weihnachten bin ich zu Haus“. „Jingle bells“ und „Panis Angelicus“ wird Hans-Joachim Straub zusammen mit dem Chor singen. Seine Bass-Bariton Stimme wird die Zuhörer wieder begeistern. Auch die Gäste werden wieder mitsingen: „Alle Jahre wieder“, „Oh Tannenbaum“, „Oh Du fröhliche“. Lassen Sie sich überraschen von Liedern, die Sie gut kennen und am liebsten mitsingen möchten, laßen Sie sich überraschen von unseren Chorsolistinnen und von Weihnacht – ein Märchen.

Helga Brandt

* in Kooperation mit der Leo Kestenberg Musikschule

Noch eine kleine Anmerkung: Das Konzert findet ohne Pause statt, damit unsere Zuhörer noch genügend Zeit finden, den nahen Weihnachtsmarkt am Bahnhof Mahlow zu besuchen.

 

 

 


Frau Hannelore Schoof, Bewohnerin der Seniorenresidenz in Mahlow, feierte zusammen mit dem Frauenchor Mahlow ihren 95. Geburtstag im Seebad Mahlow. (12.12.2013)

Frau Hannelore Schoof „Ich werde meinen 95. Geburtstag mit dem Frauenchor Mahlow im Seebad Mahlow feiern“, nahm sich Hannelore Schoof vor und sie tat es. „Meine Tochter lebt mit ihrer Familie in Amerika und kann nicht kommen, drei Berliner Freunde werden noch dabei sein und meine gute Freundin, Frau Klemmt, die mir immer Halt und Stütze war“. „Ich möchte mit Euch feiern, ihr seid nun meine Töchter und meine Enkelkinder“. Hannelore Schoof ist eine erstaunliche Frau, nicht nur dass sie erheblich jünger aussieht, nein, auch ihr Geist ist hellwach, sie steht mitten im Leben. Wenn 70jährige sagen, ach, an den Computer wage ich mich nicht mehr heran, ist Hannelore Schoof up to date. Sie schreibt fast täglich emails an ihre Tochter. Doch damit nicht genug, mit Skype telefoniert sie über das Internet und so können sich Mutter und Tochter gegenseitig sehen. Wohlgemerkt - mit 95 Jahren! Den Chor kennt sie gut, ist sie doch bei jedem Konzert dabei. Natürlich kennt sie sich auch auf der Webseite des Frauenchores aus und lud sich erst einmal das Repertoire herunter, um sich ihre Lieblingslieder auszusuchen. Chorleiter Hans-Joachim Straub und die Sängerinnen erfüllten ihr sehr gerne den Wunsch und sangen mit Begeisterung für die Jubilarin, die nun wirklich hautnah „ihren Chor“ vor Augen hatte. Nach dem Konzert gab es Kaffee und Kuchen, zwischendurch für die trockenen Kehlen ein Gläschen Sekt. Was für ein schöner Nachmittag. Bei der Verabschiedung rief sie uns noch hinterher, reserviert mir ein Plätzchen für das Weihnachtskonzert, ich weiß, es ist am 15.12. um 15.00 Uhr, das habe ich auf eurer Internetseite gelesen. Ist sie nicht erstaunlich, unsere Frau Schoof?

Helga Brandt

 

 

 

 


Lieder - so bunt wie der Herbst (26.09.2013)

Zuhörerkritik zum Herstkonzert:
Und wieder ein erfolgreiches Herbstkonzert des Mahlower Frauenchores im Vereinshaus.
Und wieder ein voller Saal mit einem begeisterten Publikum - und das zu Recht! Woher diese Anziehungskraft?
Da ist die breite Palette der Programmgestaltung vom Ernsten und Besinnlichen über das Heitere bis zum Lustigen, vom deutschen und ausländischen Volkslied über die klassische Chorkomposition bis zur Schlager- und Popmusik, da ist der Wechsel zwischen A-cappella-Chorliedern und Chorsätzen mit unterschiedlicher Instrumentalbegleitung, da sind Lieder mit Solistinnen oder solistischen Gruppen, dann die wirkungsvolle Ergänzung des Frauenchores durch den Lichtenrader Männerchor und seinen Solisten bis zur Zusammenführung beider Ensemble zum gemischten Chor, ferner der hervorragende Bajanspieler Anton Kryukow als Gast und schließlich die gelungene Doppelmoderation sowie die sorgfältig ausgewählten Rezitationen.

Das alles aber kam erst zur vollen Wirkung durch die ausgezeichnete Gesamtleitung von Hans-Joachim Straub, der sich auch gesangssolistisch mit Können und Humor engagierte, dessen ideenreichen liedgestalterischen Intentionen die Chöre mit Aufmerksamkeit und großer Begeisterung folgten und somit die vielfältigen künstlerischen Aussagen der Lieder so richtig zur Geltung brachten. Die Zuhörer spürten die große Harmonie zwischen den Chören und ihrem Chorleiter, die auch zwischen den Darbietenden und dem Publikum zu spüren war. Die kleinen musikalischen Ecken - z.B. in der Intonation- die in fast jedem Laienchor vorkommen und die jeder Chorleiter aus eigener Erfahrung kennt, minderten den hervorragenden künstlerischen Gesamteindruck und -erfolg des Konzertes übrigens nicht im Geringsten.

Herzlichen Dank für diesen erlebnisreichen Nachmittag einschließlich der liebevoll angerichteten Beköstigung in der Pause!

Ludwig Matthies/Gertrud Popp

 


Übungswochenende in Grünheide, Vorbereitung für unser Herbstkonzert „Lieder – so bunt wie der Herbst“ (26.09.2013)

Unser diesjähriges Chor – Übungswochenende fand vom 14.09.-15.09.2013 im „Hotel Seegarten“ am Peetzsee statt. Nachdem wir unsere Zimmer bezogen hatten, trafen wir uns bei schönstem Sonnenschein auf der Terrasse des Hotels, um uns ein wenig zu stärken für die kommende Probe, die um 13.00 Uhr begann und bis zur Kaffeepause ging. Gut gestärkt durch Kaffee und Kuchen begann dann auch gleich die zweite Übungsrunde, nun aber stimmenmäßig getrennt. Dadurch hatten einige Zeit für einen kleinen Spaziergang am Peetzsee und konnten die schöne Landschaft genießen.

Um 18 Uhr 30 war für uns ein leckeres Buffet mit warmen und kalten Speisen vorbereitet worden. Wir ließen uns all die guten Sachen munden und bereiteten uns danach auf den weiteren Abend vor. Modenschau für das bevorstehende Herbstkonzert war angesagt. Jeder hatte in seinem persönlichen Fundus nach geeigneter Kleidung in den Herbstfarben gesucht und die entsprechende Garderobe mitgebracht. Aber so recht wollte uns dieses kunterbunte Bild nicht gefallen, so dass diese Anzugsvariante wieder verworfen wurde und wir uns auf ein schwarzes Oberteil und einen langen schwarzen Rock verständigten mit herbstlichen Accessoires.

Anschließend ließen wir den Abend mit Spielen und Gesang ausklingen. Obgleich wir schon viel am Nachmittag mit Achim viel gesungen hatten, wurden wir doch nicht müde beim Singen alter Volkslieder und Schlager zur Gitarre.
Am Sontag frühstückten wir erst einmal genüsslich und gemütlich, bevor es mit der vormittäglichen Probe losging. Unser Chorleiter nutzte dieses Wochenende auch dazu, um mit uns die Feinheiten bei den Liedern für das Herbstkonzert herauszuarbeiten. Beim Üben der „Barkarole“ sollten wir uns z.B. an unsere letzte schöne Liebesnacht erinnern, um die Visionen und schemenhaften Erscheinungen aus „Hoffmanns Erzählungen“ besser nachvollziehen zu können. Tja und schon klappte es viel besser und gefühlvoller.

Nach dem Mittagessen ging es auf zur letzten Runde. Wir übten das ganze Programm am Stück noch einmal durch. Danach machten wir uns zufrieden und glücklich wieder auf den Heimweg, gut gewappnet für das bevorstehende Konzert. Anerkennung sei unseren berufstätigen Sangesschwestern gezollt, denn das Wochenende für den Chor zu opfern, ist nicht so selbstverständlich, wenn man noch eine Familie hat.

Wir bedanken uns bei Marianne Lambertz für die gesamte Organisation, die bestens geklappt hat und bei Achim für die Mühe und Ausdauer, die er beim Üben mit uns aufgebracht hat.

Für unsere Chorgemeinschaft war dieses Übungswochenende auf jeden Fall eine Bereicherung.

Helga Drozdzynski

Übungswoche 2013



Foto: Helga Brandt

 


Unsere Lieder - so bunt wie der Herbst (20.08.2013)

Der Herbst hat den Ruf, bunte Blätter mit kühlem Wind vor sich her zu treiben, er hat den Ruf ein wenig melancholisch, ein wenig besinnlich zu sein, doch auch noch sonnige Tage und Stunden zu schenken. Unser Nachmittag wird von jedem etwas haben. Fröhlichkeit, Besinnlichkeit und ein Hauch von Melancholie. Hans-Joachim Straub, Bass-Bariton-Sänger und Chorleiter, ist der Garant, dass für jeden Gast das richtige Lied erklingt. Der Frauenchor Mahlow 1951 e.V. eröffnet mit dem Heidenröslein von Franz Schubert, temperamentvolle Lieder folgen. Das Lied „Suliko, Feinsliebchen“ birgt eine Überraschung in sich, denn einige Sängerinnen des Frauenchores werden eine Strophe in russischer Sprache vortragen. Der Lichtenrader Männerchor, ein gern gesehener Gastchor, erzählt von der „Lorelei“ und von dem „kühlen Grunde“. Doch wer den Männerchor kennt, erwartet auch lustige Lieder. Hier darf der „Kriminaltango“ sicher nicht fehlen. Außerdem konnte Hans-Joachim Straub Anton Kryukov für dieses Konzert gewinnen. Geboren wurde Anton Kryukov in Alma-Ata, Kasachstan. Seine Liebe gilt dem Bajan (Knopfakkordeon). Er wird die Sängerinnen und Sänger auf diesem Instrument begleiten, doch auch etliche Soli vortragen. Abgerundet wird das Konzert mit einigen Herbstgedichten und mit den Liedern „Bunt sind schon die Wälder“ und „Es dunkelt schon in der Heide“, die wir gemeinsam mit unserem Publikum singen werden.
Um 15.00 Uhr ist Einlass, doch kann man sich schon ab 14.00 Uhr an Kaffee und Kuchen laben oder etwas Kräftiges zu sich nehmen und sich außerdem mit kühlen Getränken versorgen. Tische und Stühle stehen vor dem Vereinshaus bereit.

Helga Brandt


Plakatgestaltung: Helga Brandt


Herbstkonzert 2013 im Vereinshaus Mahlow, Heinrich-Heine-Straße 3-5
Am 22. September 2013 um 15.30 Uhr

Herbstkonzert 2013

 


Sommerfest 2013 (19.08.2013)

Kaffeehauskonzert 2013 Wir feierten unser traditionelles Sommerfest vor unserem Vereinshaus in Mahlow. Unser Vergnügungsausschuss, unter der Leitung von Gudrun Maisel, hatte wieder sehr viel zu tun. Da die Sonne es sehr gut an diesem Tage mit uns meinte, wurden die Stühle und Tische vor das Haus gebracht. Hier ließ man es sich gut sein. Die Speisen, von den Sängerinnen mitgebracht, wurden liebevoll im Haus angerichtet. Unsere fördernden Mitgliedern wurde sogleich ein kühles Bierchen kredenzt. Gut gelaunt, sangen sie uns, dem Chor, ein Lied. Wir bedankten uns natürlich auch mit einigen Wunschliedern. Viel zu schnell gingen die Stunden vorüber, die mit Gesang und fröhlichem Geschnatter ausgefüllt waren.

Helga Brandt


Fotos: Helga Brandt

 

 

 


Kaffeeklatsch und Evergreens, ein Konzert mit Geschmack am 14. April 2013 (23.04.2013)

Ein Likörchen

Kaffeehauskonzert 2013 Endlich ist der Frühling da, Zeit, die Menschen darauf einzustimmen. Das tat der Frauenchor Mahlow 1951 e.V. am Sonntag mit seinem Kaffeehauskonzert unter der Leitung von Hans-Joachim Straub. Eigentlich vermuteten wir, dass die Leute bei diesem herrlichen Wetter ihren Garten dem Konzertbesuch vorziehen werden, aber nein, sie strömten herbei, so dass spontan noch zusätzlich aufgedeckt werden musste. Uns freute es natürlich. Viele fleißige Hände haben im Vorfeld Kuchen gebacken und so bewiesen die Frauen, dass sie nicht nur gute Sängerinnen, sondern auch gute Bäckerinnen sind. Im frühlingshaft geschmückten Saal ließen sich unsere Gäste Kaffee und Kuchen schmecken und lauschten bald den ersten Frühlingsmelodien. Auch die allgemein bekannten Evergreens wurden vom Publikum gut angenommen und z.T. leise mitgesungen. Aber auch beim zwischenzeitlich gemeinsamen Gesang scheuten viele sich nicht, aktiv zu werden. Peggy Schinke und Bianca Schäche überzeugten wieder solistisch mit ihren schönen, klaren Stimmen und Nathanael Petri gab die musikalische Begleitung am Flügel. Evi Kathe führte auf ihre sehr lockere und oft spontane Art durch das Programm und hatte dabei so manchen Lacher auf ihrer Seite.



Kaffeehauskonzert 2013 Dem Publikum hat es gefallen und es dankte mit Ovationen und verlangte mehrere Zugaben, die wir gerne gaben. Bettina Warner, seit 50 Jahren treu dem Chor verbunden, bedankte sich spontan vor allen für dieses schöne Kaffeekonzert und die viele Mühe, die damit verbunden war. Aber diesen Dank möchten wir gerne weitergeben an die Damen Frau Dr. Nobis, Frau Knuth, Frau Peter und Frau Kalaehne, die still im Hintergrund wirkten. Ohne deren fleißiges zutun beim Kaffeekochen und der Betreuung der Gäste während unseres Auftritts wäre diese Art Konzert nicht durchführbar gewesen.

Und so freuen wir uns schon wieder auf ein Wiedersehen mit Ihnen, liebe Sangesfreunde, am 22.09.2013 zu unserem Herbstkonzert. Wer bis dahin nicht warten möchte und gut bei Stimme ist, trifft uns immer Mittwochs 19.30 Uhr im Vereinshaus Mahlow zur Chorprobe an.
Infos erhalten Sie auch unter www.frauenchor-mahlow.de

Gisela Schubert


Fotos: Konrad Brandt

 


Freuen Sie sich, (21.03.2013)

Frühjahrskonzert 2013 freuen Sie sich liebe Besucher unserer Internetseite auf unser Frühlingskonzert, welches am 14. April 2013 um 15:30 Uhr im Vereinshaus Mahlow, Heinrich-Heine-Straße 3-5 stattfinden wird. Dieses Mal unter dem Motto: Kaffeeklatsch und Evergreens. Sie sitzen gemütlich bei Kaffee und Kuchen und wir singen für Sie altbekannte Melodien wie „Sing, Nachtigall sing“, „Tiritomba“, „Ach, ich hab in meinem Herzen“. Aber auch Schlager, die zu Evergreens wurden, „Theater“, „Ich wollte nie erwachsen sein“, „I have a dream“ und andere. Unser Bass-Bariton Sänger und Chorleiter Hans-Joachim Straub wird Sie mit seiner tollen Stimme in den Bann ziehen wenn er singt „Love me tender“, „Irgendwo auf der Welt“. Straub und Chor wollen auch zusammen mit Ihnen singen, „Die kleine Kneipe“, „Über den Wolken“, „In einer kleinen Konditorei“ und weitere Melodien, die man immer wieder gerne hört und singt. Texte bekommen Sie mit dem Programm in die Hand.

 

 



Frühjahrskonzert 2013 mit Rosita Karten für 7,00 Euro bekommen Sie in Mahlow im Reisebüro Schreiber, Herbert-Tschäpe-Straße 8 und im Schreib- und Leseland, Bahnhofstraße 10 (ehemals Jöster).

Wir freuen uns auf diesen Nachmittag mit Ihnen.

Helga Brandt


Fotos: Konrad Brandt

 

 

 

 

Kaffeeklatsch & Evergreens

Frauentagsfeier das Frauenchores Mahlow am 17.3.2012 (20.03.2013)

Weltfrauentag 2013 Wir feiern nicht nur den Weltfrauentag im Kreise unserer Sängerinnen (dieses Mal etwas verspätet), sondern wir laden auch unsere weiblichen fördernden Mitglieder zu diesem speziellen Tag ein, um mit Ihnen gemütlich bei Kaffee und Kuchen zusammenzusitzen. Außerdem ehren wir unsere Chormitglieder mit Urkunden und Blumen, die 5, 10, 20, 30 Jahre und länger im Chor singen.

 



Unsere Bettina Warner, wurde für 50 Jahre Chormitgliedschaft geehrt. Und das ist wirklich und wahrhaftig etwas Besonderes. Lange Jahre sang sie im Chor, danach wurde sie förderndes Mitglied, um mit diesem Chor verbunden zu bleiben. Ihr Herz hat nie aufgehört, für diesen Chor zu schlagen. Natürlich erfüllten wir ihr gerne den Wunsch, und sangen „das kleine Lied“ für sie. Auch wenn die Tränen unter einem Lächeln bei Bettina flossen, fühlten wir, sie ist nicht traurig, nur gerührt.

 

 



Weltfrauentag 2013
Marianne Lambertz, selber 10 Jahre im Chor, ehrt die längjährigen Chormitglieder.

Ein schöner Tag, für uns, die Sängerinnen, wie für all unsere Gäste.

Helga Brandt


Fotos: Helga Brandt

 

 

 


Rotkäppchen (18.02.2013)

Rotkäppchen Die Volkssolidarität Mahlow lud zum Fasching ein und alle alle kamen. Aber auch Rotkäppchen kam und auch der böse Wolf, allerdings in einer ganz neuartigen Fassung. Zum Schluss will der Wolf nämlich gar keine Oma mehr. Dem Publikum hat es hörbaren Spaß bereitet und uns, der kleinen Schauspieltruppe des Frauenchores Mahlow, auch.

Helga Brandt


Fotos: Klaus Hubert, bearbeitet von Helga Brandt

 

 

 

 

 


Der Mahlower Frauenchor 1951 e.V. zieht Bilanz (18.02.2013)

Neue Mitgliederinnen Wieder ging ein Chorjahr zu Ende. Der Vorstand des Mahlower Frauenchores legte in seiner Jahreshauptversammlung Rechenschaft über die bisherigen Aktivitäten des Chores im Jahr 2012 ab und gab einen Vorausblick auf das kommende Jahr.

In unserem Chor sind zur Zeit 41 aktive Sängerinnen, wobei in diesem Jahr 5 neue junge Mitglieder gewonnen wurden. Das ist für uns eine erfreuliche Bereicherung, denn 30 Prozent unserer Sängerinnen sind bereits 70 Jahre und älter. Kein Chor kann ohne Unterstützung von außen erfolgreich sein. Wir danken unseren 17 Förderern und Freunden des Chores, sowie unseren Sponsoren, der Firma Bendig aus Mahlow, Frau Barbara Kühl vom Seebad Mahlow, der Komponistin Frau Gertrud Landeck aus Glasow und Herrn Christian Müller aus Berlin Firma TMCmusic, für ihre Unterstützung.

In diesem Jahr bestritten wir 47 Chorproben, 3 davon allein auf unserer Chorfahrt nach Kalbe (Mark). Wir haben insgesamt 10 neue Lieder einstudiert und bekanntes Liedgut gefestigt. Als chorische Höhepunkte wären wiederum die traditionellen und beliebten Frühlings-, Herbst- und Weihnachtskonzerte zu nennen, die sich immer eines regen Zuspruchs erfreuen. Weiterhin waren unsere Sängerinnen zur 725 Jahrfeier von Mahlow, zum Tag des Liedes im Britzer Garten, zum Fest des Liedes in Diedersdorf, beim Abschlusskonzert des Deutschen Wandertages in Diedersdorf, beim Weihnachtssingen in Prießnitzhaus und bei vielen diversen Jubiläums-Geburtstagsfeiern präsent.

Aber unsere Sängerinnen üben und singen nicht nur, sondern treffen sich auch gern in fröhlicher Runde zum gemeinsamen Feiern, auch mit ihren Freunden des Chores.
So feierten sie gemeinsam den Frauentag im Seebad Mahlow, wobei langjährige Mitglieder geehrt wurden, u.a. Elvira Ott für ihr 40 jähriges Chorjubiläum.
Gemeinsam mit dem Chor feierte Horst Gebauer seine Verabschiedung als Vorsitzender des Sängerkreises Zossen. Seine Nachfolgerin Ruth Blechschmidt-Pape ist auch Sängerin unseres Chores. Im Garten unserer Christiane Horst feierten wir alle ein zünftiges Sommerfest. Ihr und ihren Nachbarn ein Dankeschön für das Entgegenkommen.

Innerhalb des Chores hat sich eine kleine Gruppe schauspielfreudiger Damen gefunden, die mit viel Witz und Humor das Märchen vom Rotkäppchen pantomimisch und neuzeitlich darbieten (Bilder dazu in unserer Fotogalerie). Da werden die Lachmuskeln ordentlich strapaziert und aus einem kleinen kulturellen Beitrag zum Frauentag wurden inzwischen schon Engagements zu verschiedenen Veranstaltungen.

Chorleiter Straub Unser Chorleiter, Hans-Joachim Straub, zog ein insgesamt gutes Fazit des Chorjahres. Er erwägt, die erfolgreichen Mitsingkonzerte ins jährliche Repertoire mit aufzunehmen. Die Zusammenarbeit zwischen den Chören unserer Region soll weiterhin harmonisch und konstruktiv gestaltet werden. Unser soziales Engagement mit dem Prießnitzhaus Mahlow in Form von wöchentlichen Singstunden und dem Weihnachtskonzert und dem Weihnachtskonzert der Arbeiterwohlfahrt Lichtenrade werden wir beibehalten.
Der Dank unseres Chorleiters galt Helga Brandt und Marianne Lambertz für deren aktive Zuarbeit und Ideenfindung. Leider ist die Probenbeteiligung, so Straub, verbesserungswürdig, um eine kontinuierliche Einstudierung des Liedgutes zu gewährleisten. Insgesamt herrsche im Chor aber eine harmonische Atmosphäre. Er wird weiterhin an der Ausstrahlung des Chores und dem freien Gesang arbeiten. Auch im diesem Jahr werden wieder drei große Konzerte stattfinden.

Freuen Sie sich, liebe Leser, auf unser frühlingshaftes Kaffeehaus-Konzert mit beliebten und bekannten Evergreens wie „I have a dream“, „Ich wollte nie erwachsen sein“ oder dem „Kriminaltango“ am 14.04.2013, um 15.30 Uhr, im Vereinshaus. Eintrittskarten können sie dann im Reisebüro Schreiber, im Leseland (Jöster) oder an der Abendkasse erhalten.
Und wenn Sie Lust und Stimme haben, dann besuchen sie uns doch Mittwochs um 19.30 Uhr im Vereinshaus Mahlow und singen mit. Wir freuen uns auf sie.

Gisela Schubert


Fotograf: Konrad Brandt

 


Einige Stimmen zu unserem Weihnachtskonzert am 16. Dezember 2012 in Mahlow (13.01.2013)

Weihnachtsfeier 2012

Ein Berliner Konzertgast: „Wissen Sie Frau Brandt, so een Konzert ist wie ne jute Jans zum Heiligen Abend, man freut sich lange druff und dann jenießt man det so richtig, da kommt Weihnachtsstimmung uff.“

„So ein schönes Konzert, wir haben gelacht, geschmunzelt, hier und da rollte schon mal eine kleine Träne, weil man auch bei einigen Liedern an die eigene Kindheit dachte.“

„Andächtig lauschten wir den Weihnachtsliedern, doch viel lieber noch sangen wir die altbekannten mit. Kling Glöckchen klingelingeling, Lasst uns froh und munter sein, Alle Jahre wieder, O du fröhliche. Schön, dass wir aufgefordert wurden, mitzusingen. Leider singen wir in der Familie nicht mehr.“

„Bei dem Lied, In der Weihnachtsbäckerei, musste ich schon grinsen und sah fast das Ei zur Erde fallen.“

„Kinder, war das ein schönes Konzert, es hätte noch länger gehen können. Es war von allem etwas dabei, sehr vielseitig, vielen Dank.“

„Das Trommellied war sehr schön, aber auch das Glöckchen ging zu Herzen. Oder Weihnachten bin ich zu Haus, wunderschön. Doch für meine Enkel war Weihnachten, Weihnachten steht vor der Tür der Hit, zu Hause musste ich es oft mit ihnen singen.“

„Da habt ihr ja was geleistet, wie lange haben denn die Chöre an diesem Repertoire gearbeitet?“

White Christmas, das war ein echter Augen- und Ohrenschmaus.“

„Es freut mich als treuer Zuschauer, dass ihr wieder ein total volles Haus hattet, es hat sich wie immer gelohnt, auch einen weiten Weg auf sich zu nehmen.“

„Ihr seid eine gute Mischung, der Männerchor aus Lichtenrade und ihr tollen Frauen aus Mahlow, ich war total zufrieden mit dem schönen Konzert. Freue mich schon auf das Frühlingskonzert.“

„Wie macht ihr Sängerinnen das bloß, dass mir immer wieder die Gänsehaut den Rücken runterläuft.“

„Euer Herr Straub hat wirklich ein Händchen für die Zusammenstellung der Lieder. Seine beiden Chöre hat er souverän dirigiert.
Nicht nur souverän, sondern man sah ihm die Freude an seiner Chorarbeit an. Ich glaube, die strahlenden Gesichter seiner Sängerinnen und Sänger waren ihm Bestätigung und Ansporn zugleich.“

Der Frauenchor Mahlow mit seinem Dirigenten Hans-Joachim Straub bedankt sich bei dem Publikum für diese Stimmen und für die anderen wohlwollenden Stimmen, die wir hier nicht alle wiedergeben können.

Helga Brandt

Fotograf: Konrad Brandt


Heiteres und besinnliches Weihnachtskonzert (15.11.2012)

Sehen wir uns am 16. Dezember um 15.00 Uhr im Vereinshaus Mahlow, Heinrich-Heine-Straße 3-5?

Wir laden Sie ein zu einem heiter-besinnlichen Weihnachtskonzert, aber nicht nur wir werden singen, sondern wir werden Sie bitten, ein paar Lieder mit uns zusammen zu singen.

Was ist schöner, als in der Adventszeit die alten und neuen Weihnachtslieder zu hören und zu singen, denn „Weihnachten, Weihnachten steht vor der Tür, ist das nicht wunderbar?“ Sie werden von uns neu einstudierte Lieder, wie „Jingle Bells“, „In stiller Nacht“, „Weihnachtswünsche“ hören, aber auch das immer wieder gewünschte „Wenn ich ein Glöcklein wär“ oder „Tausend Sterne sind ein Dom“, „Es ist ein Ros entsprungen“. Viele andere bekannte Lieder werden Sie erfreuen.

Freuen können Sie sich auch auf den Lichtenrader Männerchor, der dafür bekannt ist, mit einem Augenzwinkern zu singen, aber auch anspruchsvolle Musikliteratur vorzutragen. Zwei Melodien seien herausgegriffen, „In der Weihnachtsbäckerei“, bei diesem Lied wird wieder ein Kichern durch den Raum gehen. „Ich bete an die Macht der Liebe“, da wird die Stimmung wieder feierlich im Saal. Auch der Männerchor hält eine gute Auswahl an weiteren schönen Melodien für Sie bereit.

Heiter und besinnlich, wir denken, das wird eine gute Mischung.

Der Eintritt ist frei, doch freuen wir uns über jede Spende für unsere Chorarbeit.

Helga Brandt


Gertrud Brill wurde 100 Jahre am 20. Oktober 2012 und der Frauenchor Mahlow durfte für sie singen. (22.10.2012)

Gertrud Brill Liebe Frau Brill, wenn ich mit 100 so aussehen würde wie Sie, wenn ich mit 100 so gut drauf wäre wie Sie, wenn mir das Gläschen Sekt mit 100 so schmecken würde wie Ihnen, dann möchte ich auch 100 Jahre alt werden. Wirklich!

Liebe Frau Brill, wir haben Sie sehr gerne in der Mahlower Seniorenresidenz besucht und haben sehr gern für Sie, für Ihre Familie, für Ihre Freunde und für Ihre Mitbewohner gesungen. Das eine oder das andere Lied haben Sie ganz leise mitgesungen, das hat uns wiederum Spaß gemacht. Sie haben sicher in Ihrem Leben sehr gerne gesungen, das haben wir gespürt.

Gertrud Brill Liebe Frau Brill, so gut hat uns lange kein Gläschen Sekt mehr geschmeckt, zu dem Sie uns einluden und das wir auf Ihr ganz spezielles Wohl getrunken haben. Bleiben Sie gesund und dem Leben zugetan, dann sehen wir uns wieder (wenn Sie mögen) zu Ihrem 101 Ehrentag.

 


Gertrud Brill





Alles Gute, alles Liebe wünscht Ihnen Ihr Frauenchor Mahlow mit seinem Dirigenten Hans-Joachim Straub.

Helga Brandt

Fotograf: Helga Brandt

 

 

 

 

 

 

 


Förderndes Mitglied Anneliese Thoben (16.10.2012)

Anneliese Thoben Unser förderndes Mitglied, Anneliese Thoben, wurde 75 Jahre. Sie lud den Frauenchor Mahlow zu ihrer großen Geburtstagsfeier ein.
Und wir wünschten ihr:

Liebe Anneliese,
wir wünschen Dir: Dass Du Dir Dein herzliches Lächeln, Deine angenehme zurückhaltende Art bewahrst.
Wir wünschen Dir: Dass Du gesund bleibst.
Wir wünschen Dir: Dass Du weiterhin optimistisch in die Zukunft schauen kannst.
Wir wünschen Dir: Dass Deine Freude am Leben, die Du immer ausstrahlst, Dir erhalten bleibt.
Wir wünschen uns: Dass wir weiterhin zum Kreise Deiner Freunde gehören dürfen.

Danke für Deine Treue Anneliese und danke für die Einladung, wir sind sehr gern gekommen und haben sehr gerne für Dich und Deine Gäste gesungen.

Helga Brandt



Gratulation aller Sängerinnen Geburtstagsfeier

Fotograf: Helga Brandt


Ein Konzert im Wechselbad der Gefühle (07.10.2012)

Wenn der Frauenchor Mahlow zum Konzert lädt, gibt es immer etwas Neues. Unter dem Thema „Liebeslust und Liebesleid“ warteten die Sängerinnen des Frauenchores und die Sänger des Lichtenrader Männerchores mit einem Mix aus einem frech-lustigen, kriminell-spannenden und andächtig-besinnlichen Repertoire rund um die Liebe auf. So manchen Zuhörer im Saal erzeugten die Melodien eine Gänsehaut, strapazierten die Lachmuskeln oder animierten zum leise Mitsingen. Hervorzuheben wären die Darbietungen der jungen Solistinnen und Solisten unter Leitung H.-J. Straub´s, die ihre Chance eines öffentlichen Auftritts genutzt und hervorragend gemeistert haben. Die Moderatorinnen Evi K. und Christiane H. brachten so manchen mit ihren doch recht humorvollen und flexiblen Ansagen zum Schmunzeln und ließen sich auch nicht durch Rosita H. lustig-freche Zwischenrufe beirren. So mancher Zuhörer schon, wusste er anfangs nicht, ob dies nun beabsichtigt zum Programm gehörte. Das Publikum ging auf die Scherze ein und bedankte sich mit kräftigen Applaus.
Ein Dankeschön gilt Herrn Anders für die freundliche Bewirtung der Gäste in der Pause.
Es war ein gelungener Nachmittag und so mancher wird sich den 16. Dezember 2012 in seinen Kalender eintragen, um beim Weihnachtskonzert des Frauenchores wieder mit dabei zu sein.

G.Schubert


Zurück von der Chorfahrt (vom 25. bis zum 26.08.2012) (29.08.2012)

Chorreise 2012 - Gruppenfoto Einmal im Jahr geht der Frauenchor Mahlow in Klausur, um sich auf bevorstehende Konzerte vorzubereiten. Es ist nie eine reine Vergnügungsfahrt, sondern eher ein Arbeitswochenende mit Vergnügungen am Rande.

Dieses Mal stand das Herbstkonzert im Focus, das am 23.09.2012 stattfinden wird (siehe obiges Plakat).
In einem Hotel in der Altmark, genauer gesagt in Kalbe an der Milde, waren wir sehr gut aufgehoben. Dieses Mal kam das Vergnügen vor der Arbeit. Marianne Lambertz, die 1. Vorsitzende, organisierte für uns eine Kremser Fahrt. Fast zwei Stunden ging es über Feldwege, vorbei an Wiesen, Wälder, Obstplantagen - bis wir auf einem Pferdehof ankamen, wo wir mit Kaffee, Kuchen und kräftigen Käse- und Wurstschnitten empfangen wurden.

 

 

 



Chorreise 2012 - Probe Zurück fuhren wir mit dem Bus, denn wir wollten pünktlich zur ersten Probe im Hotel sein. Bald schallte unser Gesang durch die geöffneten Fenster, jedem Gast war klar, hier tagt ein Chor. Und von einem Chor kann ja man wohl ein Ständchen erwarten, oder? Wir ließen uns auch nicht lange bitten. Nach den ersten Tönen verstummten die Tischgespräche, verebbte das Gläserklirren, hörten Bestecke auf zu klappern. Danach kamen die Fragen, wo kommt ihr her, wie viele seid ihr, was singt ihr noch? Und immer wieder, euer Chorleiter hat ja eine super Stimme, ihr passt gut zusammen, oder - eure Fröhlichkeit ist ansteckend.

Am nächsten Probentag saßen interessierte Damen mucksmäuschenstill im Probenraum und hörten zu. Vor lauter Übermut sangen wir zum Abschluss unser Schalklied „ein Likörchen für das Frauenchörchen“. Das Likörchen, das wir den Damen anboten, wollten sie nicht trinken, sie nahmen sie aber gerne als Andenken „an diesen schönen“ Chor mit nach Hause. Und der Satz: „Ach, wäre Mahlow doch nicht so weit weg von uns - wir kämen gerne dazu“, freute uns besonders.

Zugegeben - so ein Chorwochenende ist anstrengend für den Chorleiter und für die Sängerinnen. Alle sind ein bisschen k.o., aber durchaus zufrieden.

Die Konzerte am 9. September im Britzer Garten in Berlin und unser Herbstkonzert am 23.09.2012 können kommen.

Helga Brandt

Fotograf: Helga Brandt


Sommerfest (31.07.2012)

Wir bringen unseren Freunden und Förderern ein Ständchen Unser Sommerfest am 20. Juli 2012 im Hause unserer Sangeschwester Christiane Horst. Wir feierten zusammen mit unseren Freunden und Förderern, denn nicht nur der Gesang ist unser Lebensinhalt, sondern auch die Geselligkeit wird groß geschrieben. Lachen und singen, eine wunderbare Mischung.

Helga Brandt

 

Chorleiter Hans-Joachim Straub bedankt sich bei Christiane Horst

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotograf: Anita Witzke und Konrad Brandt



Ankündigung des Herbstkonzertes: „Liebes-Lust, Liebes-Leid“ (15.07.2012)

Liebes-Lust, Liebes-Leid

 

Plakatgestaltung Helga Brandt


Der 112. Deutsche Wandertag endete mit einer großen Abschlussfeier am 25.06.2012 auf Schloss Diedersdorf (27.06.2012)

Wanderlogo

 

Einsingen auf den Diedersdorfer Wiesen Der Frauenchor Mahlow 1951 e.V. durfte in Anwesenheit von Albrecht Gerber, Chef der Staatskanzlei Brandenburg (er ehrte bei dieser Abschlussveranstaltung Manfred Reschke für dessen Engagement für den Ausbau und die Wartung von Wanderwegen im Land Brandenburg als „Ehrenamtler des Monats Juni“), der 13. Fläming-Königin, Andrea Wesnick und dem Teltow-Fläming Landrat Peer Giesecke im schönen Brandenburger Saal des Schlosses Diedersdorf den Wandertag mit einem Konzert beschließen.

Nach Abschluss des Gesanges erfreuten uns die Kommentare der Wanderer: „Das hat sich ja gelohnt noch zu bleiben“, „So einen schönen Chor habe ich schon lange nicht mehr gehört“, „Ach, habt ihr den Bajazzo schön gesungen“, „Danke, für diesen würdigen Abschluss“, „Ich habe herzhaft gelacht, Ihr habt so ein lustiges Lied dabei gehabt“.

Da können wir als Chor nur sagen: „Danke für die Einladung, es war uns eine Ehre“.

Fotograf: Konrad Brandt




Mahlow 725 Jahre (22.06.2012)

Mahlow 725 Foto 2 725 Jahre wurde Mahlow alt, und die Gemeinde veranstaltete eine große Feier für Groß und Klein im Seebad Mahlow. Ein endlos langer Tross von geschmückten Wagen, meist mit einem Trecker als Zugmaschine, rollte, gesäumt von gut gelaunten winkenden Zuschauern, in einer 1 1/2 stündigen Fahrt vom Bahnhof Mahlow bis zum Seebad Mahlow. Der Frauenchor Mahlow 1951 e.V. war dabei. Angekleidet mit langen Kleidern oder Röcken, darüber zünftig eine Rüschenschürze, als Clou Spitzenhöschen und Spitzenkappe, sangen die Sängerinnen alte Küchenlieder.

Mahlow 725 Foto 1


Fotograf: Konrad Brandt


Mitsingkonzert Fernweh (01.05.2012)

29. April 2012, nach dem erfolgreichen „Mitsingkonzert Fernweh“ trafen sich die Sängerinnen des Frauenchores Mahlow (teilweise in Landeskostümen), Dirigent und Pinanist auf dem Rasen vor dem Konzerthaus, um ein Erinnerungsfoto machen zu lassen.

Mitsingkonzert Fernweh 1 Mitsingkonzert Fernweh 2



Fotograf: Konrad Brandt


Bewegende Abschiedsfeier für Horst Gebauer (01.05.2012)

Marianne Lambertz (1. Vorsitzende Frauenchor Mahlow) überreicht Horst Gebauer ein Abschiedsgeschenk. Mitte im Bild Ruth Blechschmidt-Pape, (Sängerin Frauenchor Mahlow) wird Nachfolgerin von Horst Gebauer Mit „Musik is my Life!“ eröffnete der Frauenchor Mahlow am 31. März 2012 eine bewegende Feier für Horst Gebauer, der nach 20-jährigem Vorsitz des Sängerkreises Zossen seinen Abschied nahm. Im Festsaal der Grünen Passage in Blankenfelde waren nicht nur die Vorsitzenden der Chöre und der Brandenburgische Chorverband als Gratulanten erschienen. Auch die Politik ließ es sich nicht nehmen, einen 85-jährigen zu ehren, der seit Jahrzehnten mit größtem Engagement die Chorarbeit vorangebraucht hat.


So übermittelte Martin Gorholt, Staatssekretär im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, den besonderen Dank des Ministerpräsidenten Matthias Platzeck für 20 Jahre ehrenamtliche Arbeit. „Ohne seinen Enthusiasmus hätte die Kulturlandschaft Brandenburgs einen weißen Fleck“, sagte Heinz Schäfer, Vizepräsident des Brandenburgischen Chorverbandes e.V. (BCV) über die „Lokomotive im BCV“ und verlieh ihm die Ehrenurkunde „für 50 Jahre aktive Singetätigkeit im Chor“. Landrat Peer Giesecke (SPD) betonte, dass sich Horst Gebauer gerade in der Wendezeit nicht nur für die Chöre, sondern auch für den Aufbau der neuen Demokratie eingesetzt hat. Im Namen der gewählten Abgeordneten des Kreistages dankte dessen Vorsitzender Christoph Schulze (SPD) dem langjährigen Freund für seine unermüdliche Arbeit zur Bewahrung und Pflege der Chortradition im Altkreis Zossen und im späteren Landkreis Teltow-Fläming.

Helga Brandt (Sängerin im Frauenchor Mahlow) verabschiedet sich von Horst Gebauer. Viele Jahre war sie seine Beraterin. Amtsnachfolgerin Ruth Blechschmidt-Pape überreichte dem Jubilar für seine 50-jährige aktive Chorarbeit die goldene Ehrennadel des Deutschen Chorverbandes. Sie ist Sängerin im Frauenchor Mahlow, der die besinnliche Abschiedsfeier für sein Ehrenmitglied mit Gesang, Kaffee und selbstgebackenen Kuchen umrahmte.
In einer sehr persönlichen Laudatio umriss Weggefährte Horst Sauerwald, Vorsitzender des Sängerkreises Königs Wusterhausen, nicht nur die unermüdliche Arbeit Horst Gebauers in den letzten 20 Jahren, sondern auch die vorangegangenen 30 Jahre im Dienste des Chorgesangs: Alles begann 1962 mit dem Eintritt in den Sperling´schen Männerchor (späterer Name: Gemischter Chor Mahlow), in dem er alsbald dem Festausschuss vorstand und von 1967 bis 1992 als Chorvorsitzender Verantwortung trug. Ab 1967 arbeitete er in der Kreisarbeitsgemeinschaft Chor/Musik mit, von 1988 bis 1990 wurde sie von ihm geleitet. Nach der Wende gehörte er zu denen, die sich intensiv um den Weiterbestand der Chöre und ihrer Zusammenarbeit im Landkreis bemühten, worauf 1992 die Gründung des Sängerkreises Zossen als damals 7. Sängerkreis im Brandenburgischen Chorverband folgte. Von 1992 bis 2011 war Horst Gebauer Vorsitzender dieses Sängerkreises.



Der Frauenchor Mahlow, mit seinem Dirigenten Hans-Joachim Straub, umrahmte die Feier gesanglich. Die 16 anwesenden Chorvorsitzenden (12 aus dem Sängerkreis und 4 von befreundeten Chören) und zwei Kreischorleiter - Rainer Keck und sein Nachfolger Hans-Joachim Straub - bedankten sich herzlich für die langjährige Unterstützung. Als gemeinsames Geschenk der Chöre erhielt der Jubilar einen Reisegutschein, damit nun - im Ruhestand - ja keine Lange Weile aufkommt! In den Kreis der Gratulanten reihten sich auch der Ortsvorsteher von Blankenfelde Bernd Habermann und der Vertreter des Schlosses Diedersdorf Henri Schröder ein, der sich besonders dafür bedankte, dass Horst Gebauer das zwei-jährliche Fest des Liedes als echten kulturellen Höhepunkt auf sein Schloss gebracht hat.

„Ich stehe hier mit einem lachenden und einem weinenden Auge“, meinte der Geehrte zum Schluss, „denn es ist sehr schwer, sich zu verabschieden von etwas, an dem das Herz hängt. Danke für den Gesang, für die wunderbaren Worte, für die Geschenke. In den vergangenen 50 Jahren konnten wir vieles auf den Weg bringen. Doch das Problem Nachwuchs in den Chören müssen wir im Auge behalten! Gern will ich meiner Nachfolgerin zur Seite stehen, solange es meine Kraft erlaubt.“


Erika Hundro
Pressereferentin des Sängerkreises Zossen

Fotos: Helga Brandt

 


Ankündigung Mitsingkonzert (21.03.2012)

Mitsingkonzert am 29. April 2012 um 15.30 Uhr im Vereinshaus Mahlow, Heinrich-Heine-Straße 3-5, 15831 Mahlow

Horst Gebauer Uns Sängerinnen vom Frauenchor Mahlow fällt bei allen Konzerten auf, dass hier und da die Lippen der Zuschauer bewegt werden, so, als ob sie einfach gerne mitsingen würden.

Und dieses Mal darf - ja - soll unser Publikum sogar mitsingen.

Hans-Joachim Straub, hat sich für das Frühlingskonzert das Thema „Fernweh“ ausgesucht. Unsere musikalische Reise startet in Mahlow, von hier aus geht es nach Amsterdam - Schottland - Irland - Amerika - Afrika - zurück nach Frankreich - Italien - Griechenland - Österreich - Ungarn - Russland - Polen - und wir landen wieder in Mahlow und brauchen zum Schluss vor lauter Erschöpfung ein Likörchen für das Frauenchörchen.

Unsere Konzertbesucher bekommen die Texte für die Lieder an die Hand, die Hans-Joachim Straub für das gemeinsame Singen ausgesucht hat. Natürlich geht es hier auch um das Fernweh. Hier eine kleine Kostprobe für: Hab mei Wage vollgelade, nun ade, du mein liebe Heimatland, jetzt fahr´n wir über´n See, Griechischer Wein, die kleine Kneipe, über den Wolken und andere Songs, die man gerne mitträllert.

Wir freuen uns auf das gemeinsame Singen, Sie auch?

Helga Brandt

Änderung der Lieder vorbehalten!


Sangesschwestern für langjährige Mitgliedschaft geehrt (14.03.2012)

Auf der Frauentagsfeier am 11. März 2012 wurden folgende Sangesschwestern für langjährige Mitgliedschaft geehrt:

  • - Ruth Blechschmidt-Pape, 5 Jahre
  • - Heidi-Christina Kliche, 10 Jahre
  • - Ute Müller, 10 Jahre
  • - Heidemarie Strzoda, 10 Jahre
  • - Ingrid Reinhard, 10 Jahre (nicht im Bild)
  • - Gisela Schubert, 15 Jahre
  • - Anneliese Thoben, Förderin, 15 Jahre
  • - Brunhild Zoberbier, 20 Jahre
  • - Petra Hübner, 30 Jahre
  • - Eva Kathe, 30 Jahre
  • - Christina Taube, 40 Jahre
  • - Elvira Ott, 45 Jahre
Ehrungen 2012

 


60. Jahreshauptversammlung des Frauenchores Mahlow 1951 e.V.
- Resümee über ein Jahr intensive Chorarbeit -
(14.03.2012)

Wieder ging ein interessantes und arbeitsreiches Jahr zu Ende, in dem wir sogar unser 60. Jubiläum begehen konnten. Nun hieß es, neue Aufgaben in Angriff zu nehmen und einen neuen Vorstand für die nächsten zwei Jahre zu wählen.
Nach der Begrüßung aller Chormitglieder nebst Chorleiter, der 1. Vorsitzenden des Sängerkreises Zossen Ruth Blechschmidt-Pape und Freunde und Förderer des Chores gedachten wir in einer Schweigeminute unserer, in diesem Jahr verstorbenen Sangesschwestern Renate Petzold, Brigitte Hopp und Helga Wegner.
Unsere Vorsitzende, Marianne Lambertz, berichtete über die zahlreichen Höhepunkte und Aktivitäten. Im Jahr 2011 nahmen 37 aktive Sängerinnen an 48 Chorproben teil und bestritten 18 Auftritte und Konzerte. Höhepunkte im Chorleben waren u.a. unser Frühlingskonzert „Träumen im Frühling“, die traditionelle Sängermorgensprache, das 11. Chorfest des Brandenburgischen Chorverbandes e.V. in Rathenow, das Benefizkonzert des Sängerkreises Zossen in Diedersdorf, Tag des Liedes im Britzer Garten Berlin, das Jubiläumskonzert zum 60. Jahrestages des Frauenchores Mahlow 1951 e.V. und das 100. Jubiläumskonzert des Männerchores Lichtenrade, sowie das Weihnachtskonzert im Vereinshaus Mahlow. Aber neben der Chorarbeit kam auch der Frohsinn nicht zu kurz. Unsere Frauentagsfeier, runde Geburtstage, der Chorausflug ins Panorama nach Leipzig, die Chorweihnachtsfeier u.v.m. sorgten für den entsprechenden Ausgleich und brachten uns einander näher.

Unser Chorleiter, H.-Joachim Straub würdigte die zeitaufwendige Arbeit des Vorstandes und die gute Zusammenarbeit mit der Vorsitzenden Marianne Lambertz. Der Chor hat sehr viel erreicht, aber es gibt trotzdem noch viel zu tun. So wies er wiederholt darauf hin, die karitative und gemeinnützige Zusammenarbeit noch mehr zu pflegen und nicht über die allgemeinen Pflichten zu vernachlässigen. In dieser Hinsicht wollen wir sehr offen sein. Bestrebenswert wäre eine noch ansprechende, fröhlichere Ausstrahlung aller Sängerinnen bis zum letzten Lied, auch bei sehr anspruchsvollen Konzerten. Besonders dankend hervorzuheben sei die umfangreiche und informative Broschüre „Ein kleiner Rückblick“, geschrieben und herausgegeben von Helga Brandt. Sie recherchierte 60 Jahre Chorleben des Frauenchores und dokumentierte das Ergebnis in einer ansprechender Form.

Anschließend wurde der gesamte Vorstand einstimmig entlastet, auch bei den Finanzen gab es keine Beanstandungen. Herzlichen Dank an den ehemaligen Vorstand, sorgt er doch mit seiner ehrenamtlichen Arbeit dafür, dass der Chor weiterhin Bestand hat. Bei der geheimen Wahl wurde Marianne Lambertz als 1. Vorsitzende wiedergewählt. Eva Kathe legte ihr Amt als zweite Vorsitzende nieder, dafür übernimmt nun Evelyn Salm diese Position. Helga Brandt legte die Öffentlichkeitsarbeit nieder, übernimmt aber die Redaktion der Internetseite. Gisela Schubert ist nun für die Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich. Schatzmeisterin bleibt Anette Essner, und Christiane Horst wird weiterhin unsere Schriftführerin bleiben. Dem neuen Vorstand wünschen wir viel Erfolg.

All unseren Freunden der Chormusik sei schon verraten:
Am Sonntag, den 29. April 2012 um 15.30 Uhr findet unser großes Mitsingkonzert-Fernweh unter Leitung von H.-J. Straub im Vereinshaus Mahlow statt. Lassen Sie sich wieder überraschen!

Gisela Schubert


Neuer Chorvorstand (24.02.2012)

Chorvorstand 2012
Gut gelaunt mit dem Chorleiter Hans-Joachim Straub, von links nach rechts:
Gisela Schubert, Christiane Horst, Annette Esser, Marianne Lambertz und Evelyn Salm

Der Frauenchor Mahlow 1951 e.V. hielt am 22.02.2012 seine jährliche Vorstandssitzung ab. Der Vorstand wurde neu gewählt und setzt sich jetzt wie folgt zusammen:

- Gisela Schubert, Öffentlichkeitsarbeit (Neu im Vorstand)
- Christiane Horst, Schriftführerin
- Annette Esser, Schatzmeisterin
- Marianne Lambertz, 1. Vorsitzende
- Evelyn Salm, 2. Vorsitzende (Neu im Vorstand)

Eva Kathe (bisher 2. Vorsitzende) und Helga Brandt (bisher Öffentlichkeitsarbeit) legten ihre Ämter im Vorstand nieder.

Helga Brandt wird sich weiterhin der Chor-Homepage als Redakteurin widmen.


Im Alter von 85 Jahren legt Horst Gebauer sein Amt als 1. Vorsitzender des Sängerkreises Zossen nieder (24.01.2012)

Horst Gebauer Der Abschied vom Sängerkreis Zossen (SKZ), von Deiner Aufgabe als 1. Vorsitzender, ist ein Lebewohl, das Dir, lieber Horst, schwer fällt. Denn wer sich so mit einer Aufgabe verbunden fühlte wie Du, der kann eigentlich nicht von einen auf den anderen Tag loslassen. Im Moment kannst Du Dir Dein Leben ohne diese Arbeit nicht so richtig vorstellen. Denn eine sehr lange Zeit war Dein Leben fast ausschließlich vom SKZ bestimmt. So manchen Abend bist Du mit den Gedanken an unerledigte oder unausgegorene Angelegenheiten zu Bett gegangen, mitten in der Nacht aufgewacht, um einen guten Gedanken, eine gute Idee, aufzuschreiben. Am Morgen wurden diese guten Ideen begierig in die Tat umgesetzt. Schnell ein Stullenpaket zurechtgemacht und dann warst Du fast den ganzen Tag unterwegs. Hast organisiert, Kontakte geknüpft, Sponsoren gesucht, Politiker für Deine Ideen eingestimmt, Chöre betreut und Dich um sie gesorgt, kurzum - SKZ, SKZ, SKZ. Und Du konntest eines, was viele Menschen nicht können. Du konntest - danke - sagen. Die, die Dir bei einigen Dingen geholfen haben, können das bestätigen. Ein Danke, eine Blume, eine Urkunde, ein nettes Wort - das war bei Dir eine Selbstverständlichkeit.

Nun übergibst Du Deine Aufgabe und Du hoffst inständig, dass sie auch in Deinem Sinne weitergeführt wird, und so, wie Du sie erledigt hast, nämlich mit viel Herz und viel Verstand.
Horst Gebauer, Dein Name wird immer mit dem Sängerkreis Zossen verbunden sein, das ist gewiss.

Helga Brandt

 


Foto: Herr Konrad Brandt


Wir trauern um unsere Sangesschwester Helga Wegner (17.12.2011)

Unsere Helga hat die Welt am 14.12.2011 verlassen. Die Welt, die auch eine Chorwelt für sie war. 45 Jahre gehörte sie dem Frauenchor Mahlow 1951 e.V. an. Kannte, und sang unter allen Chorleitern nach der Gründung des Chores. Jahrzehntelang stand sie dem Vergnügungsausschuss vor. Immer fröhlich, immer stark und voller Leben, so kannten sie alle. Der Chor und sie, eines ging ohne das andere nicht. Ein Konzert ohne Helga, eine Feier ohne Helga - undenkbar. Lange, sehr lange kämpfte sie gegen ihre Krankheit an, die Familie gab ihr die Kraft, die dann letztendlich doch erlahmte. „Haltet mir meinen Platz im Chor frei, ich komme wieder“, sagte sie öfter. Unsere Helga kommt nicht wieder, wir halten ihr dennoch einen Platz frei, wenn auch nur in unseren Herzen.

Helga Brandt

kleidelisabeth
So fühlte sie sich am wohlsten, in Mitten ihrer Sangesschwestern.

Der Frauenchor Mahlow 1951 e.V. sagt danke und präsentiert: Chanté de Cour „Weihnachtssterne“ (10.12.2011)

Alle Konzerte sind gesungen, das Jahr neigt sich dem Ende. Wir sind unserem Publikum dankbar für die überaus rege Anteilnahme an unseren Chorkonzerten und möchten mit einer besonderen Aufführung unsere Dankbarkeit beweisen. Nach dem großen Publikumserfolg 2010 präsentieren wir Chanté de Cour (Dagmar Hoffmann) erneut: „Weihnachtssterne“ - ein weihnachtliches Konzert mit klassischer und traditioneller Weihnachtsliteratur und musikalischen Überraschungen. Gesungen und moderiert von der charmanten und allseits beliebten Sopranistin aus Berlin. Sie kommt nicht allein, sie bringt zwei Gäste mit - Maik Tödter (Bariton) und den Pianisten Frank Asmis. Alle drei Namen sind Garant für einen wundervollen Abend. Kommen Sie und lassen Sie sich verzaubern.

Am 21. Dezember 2011 um 18.30 Uhr im Vereinshaus Mahlow, Heinrich-Heine-Straße 3-5.

Der Eintritt ist frei, doch sind wir für eine freundliche Spende sehr dankbar.

Helga Brandt


Jubiläums-Weihnachten 2011 (12.11.2011)

Blume Man glaubt es kaum, doch es ist wahr, Weihnachten naht und damit die dunklen Tage. Doch es wird auch helle Stunden geben. Wir möchten Sie Ihnen schenken. Zwei Jubilare veranstalten zusammen ein Weihnachtskonzert im Vereinshaus Mahlow, Heinrich-Heine-Straße 3-5 am 11. Dezember 2011 und diesmal schon um 15.00 Uhr, damit Sie noch nach dem Konzert den kleinen Weihnachtsmarkt in Mahlow besuchen können. Der Lichtenrader Männerchor 1911 e.V. wurde 100 Jahre, und wir, der Frauenchor Mahlow 1951 e.V. wurde 60 Jahre.
Zusammen möchten wir mit Ihnen, liebe Leser, ein schönen Nachmittag mit alten und neuen Weihnachtsliedern verbringen. Kommen Sie, wir singen gerne für Sie. Der Eintritt ist frei, eine Spende wird aber gerne angenommen.

Helga Brandt

 

 

 


Jubiläumsball des Frauenchores Mahlow (12.11.2011)

In diesem Jahr feierte unser Chor sein 60 jähriges Bestehen. Grund genug für uns, nach dem gelungenen Jubiläumskonzert im September, auch noch einen zünftigen Jubiläumsball zu veranstalten.
Am 05.11.2011 war der große Saal des Vereinshauses in Mahlow sehr festlich geschmückt. Die Tische waren äußerst geschmackvoll mit goldenen Bändern und Kerzen eingedeckt worden, umrahmt von Stühlen mit weißen Hussen, eine wahrhafte Augenweide.

Eröffnet wurde der Ball von unserem Chor mit den schwungvollen Liedern:
„Music is my life“, „Wir laden gern uns Gäste ein“, „Swinging Menuett“ und „Down by the Riverside“.

Danach begrüßte unsere erste Vorsitzende des Chores, Marianne Lambertz, alle Gäste ganz herzlich. Für die musikalische Unterhaltung war Dagmar Hoffmann mit ihrer uns schon ans Herz gewachsenen Band „Duo Vagant“ engagiert worden.
Nachdem sich alle gestärkt hatten, wurde fleißig das Tanzbein geschwungen, Besonders schön anzusehen waren die Damen und Herren des Tanzvereins mit ihrem tänzerischen Können.

Anlässlich des Jubiläumsballs hatte der Vorstand des Chores eine Modenschau organisiert, in der den Gästen unsere vielfältige Chorgarderobe der letzten 60 Jahre vorgeführt wurde. Die Moderation dazu machte, ganz professionell, unsere 2. Vorsitzende, Eva Käthe.

Von 1951 bis Anfang der 90er Jahre trugen wir weiße Blusen, schwarze Röcke und schwarze Westen mit einem Logo unseres Chores. Dann kam die Wende mit ihren vielfachen Facetten und Möglichkeiten und wir legten uns zweiteilige Kostüme in drei Farbvarianten zu. Mit diesem Outfit fielen wir 1994 beim Flämingfestival in Jüterbog so positiv auf, dass ein Rundfunkmoderator unseren Chor mit der wie von Karl Lagerfeld entworfenen Garderobe ankündigte. In den letzten 15 Jahren hatten modebewusste Sangesschwestern so viele gute Ideen, mit mitunter kleinen Accessoires unser Aussehen zu verschönern, so dass fast der ganze Chor in die Modenschau einbezogen wurde.

Um Mitternacht wurde als Überraschung eine große Torte mit brennenden Wunderkerzen in den Saal getragen. Auf die Torte, die von unserem Chor für alle Gäste spendiert wurde, war ein Bild von unseren Sängerinnen gezaubert worden, auf welche Weise, ist mir ein Rätsel. Auf jeden Fall hat uns dieses Backkunstwerk sehr gemundet.
Dieser Jubiläumsball war ein besonders gelungener Höhepunkt in unserem Vereinsleben, der allen Beteiligten sicher lange in guter Erinnerung bleiben wird Ein Dankeschön an alle, die sich an diesem schönen Abend aktiv engagierten.

Helga Drozdzynski

Blume
Marianne Lambertz schneidet die Torte für 130 Personen an.

Freude am Samstag, Freude am Sonntag (27.10.2011)

Der Lichtenrader Männerchor 1911 e.V. feierte am Samstag, dem 22. Oktober 2011 mit dem Gemischten Chor Lichtenrade und dem Frauenchor Mahlow sein 100-jähriges Jubiläum. Das Gemeinschaftshaus in Lichtenrade war bis zum letzten Stehplatz ausgebucht. Mit dem Lied „wir sind die alten Säcke“, eröffneten die Lichtenrader Sänger unter der Leitung von Hans-Joachim Straub das Konzert und brachten damit die Zuhörer sofort in Gutelaunestimmung. Der Gemischte Chor Lichtenrade, unter der Leitung von Andreas Harmjanz, sang Lieder aus „My Fair Lady“ und der Frauenchor Mahlow, unter der Leitung von Hans-Joachim Straub, sang seine Lieblingslieder, die gut ankamen.

Das Publikum ging begeistert mit, die Stimmung hätte nicht besser sein können. Gewaltig klang es, als alle drei Chöre das Schlusslied sangen „Jerusalem“ (F. E. Weatherley), das Solo sang Frederik van der Kooi vom Lichtenrader Männerchor. Ehrengast war unbestreitbar der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, der es sich nicht nehmen ließ, so lange zu bleiben, bis das letzte Lied verklungen war. Zum Schluss gab es, angeführt von Horst Gebauer, Vorsitzender des Sängerkreises Zossen, stehende Ovationen.
Einen Satz muss ich hier noch wiedergeben, der war zu schön. Im Foyer murmelte ein Berliner vor sich hin: „Det vasteh ick janich, die Lichtenrader Männer werden imma älter und imma besser“.

Am Sonntag, dem 23. Oktober 2011, umrahmte der Frauenchor Mahlow die Festveranstaltung „Ehrung der ehrenamtlichen Bürger der Gemeinde Blankenfelde Mahlow“ in der Grünen Passage. Roland Scharp, der den erkrankten Bürgermeister Ortwin Baier vertrat, übernahm die Auszeichnung. Gerne sangen wir für die Damen und Herren die in ihrer Freizeit Gutes für andere Menschen tun. Denn wir wissen aus eigener Erfahrung, was das bedeutet. Doch immer ist es ein Geben und Nehmen. Wir, als Chor, hatten einen wundervollen Nachmittag. Wir durften dem Comedyprogramm von Jundula Deubel beiwohnen und wurden außerdem mit Getränken und einem sehr exzellentem Buffet verwöhnt.

Helga Brandt