Liebe Freunde des Frauenchores Mahlow  

Wir haben unsere treuen Freunde nicht vergessen. Wir würden so gerne wieder für sie singen. Aber aber... Wir können Ihnen nur ein schönes Osterfest wünschen.  
Hoffen wir auf den Herbst. Unser Chorleiter, Hans-Joachim Straub, hat sich für das Herbstkonzert schon viele schöne Lieder auf sein Programm geschrieben. 

Bleiben Sie gesund.

 

Für den Frauenchor  Mahlow

Helga Brandt

 

Wir haben Sehnsucht, wir möchten singen.

"Helga, wann können wir wieder eure schönen Konzerte genießen", mit diesen Worten wurde ich neulich auf der Straße angesprochen.
Ja, wann, schwere Frage. Wir hofften noch im Herbst so sehr, dass die Pandemie abflachen würde und wir unser Weihnachtskonzert aufführen könnten. Die Auswahllieder waren schon in unseren Chormappen einsortiert. Doch die Hoffnung war trügerisch. Hans-Joachim Straub und seine Sängerinnen sind mehr als traurig. Ihnen fehlt die Gemeinschaft, fehlt der fröhliche Mittwochabend, fehlt das Singen, fehlen die schönen Konzerte.
Doch irgendwann geht auch das vorüber und wir werden mit Freuden wieder für unsere treuen Chorfreunde da sein.

Wir können nur allen unseren Zuschauern eine schöne Adventszeit und ein friedliches Weihnachtsfest bei bester Gesundheit wünschen. Kommen Sie gut in das neue Jahr.

Wir sehen uns wieder - versprochen.

Helga Brandt

Ach es ist zum Weinen, wir müssen unser Herbstkonzert, geplant am 27. September 2020, absagen.

Da hilft kein Jammern und kein Klagen. Gegen die Corona Vorschriften können und wollen wir nicht angehen. So leid es uns allen tut und so ungern wir unsere Zuhörer enttäuschen, wir müssen abwarten. Doch wir sind nicht untätig. Wir üben weiter, wenn auch unter anderen Bedingungen. Im Gutspark Dahlewitz ließ es sich mit dem nötigen Abstand auf der Wiese ganz gut singen. Auch vor unserem Vereinshaus in Mahlow konnten wir uns treffen und so gut es eben ging gemeinsam musizieren. Wir bleiben optimistisch. Wenn es kein Konzert im Herbst geben kann, dann doch vielleicht im Dezember? Wir müssen es abwarten.

Lassen Sie sich grüßen, liebe Chorfreunde und bleiben Sie gesund.

Text und Fotos Helga Brandt

Wir proben für unser Herbstkonzert im Gutspark Dahlewitz

Corona Zeiten erfordern ein Umdenken auf allen Gebieten. Auch für unsere Chorproben gelten im Moment andere Gesetze. Doch wer sucht - der findet eine Lösung. Unsere 1. Vorsitzende, Gudrun Schneck,  bekam die Erlaubnis vom Amt, dass wir unsere Chroproben im Gutspark Dahlewitz abhalten dürfen. Der Landesmusikrat hatte zu Freiluft-Proben geraten. Am 1. Juli 2020 brachte jede von uns sich eine Sitzgelegenheit mit. Auf den Abstand wurde natürlich geachtet. Unser Chorleiter, Hans-Joachim Straub, ist foh, mit uns wieder von Angesicht zu Angesicht arbeiten zu können. Denn das Proben mit den einzelnen Stimmen über Skype von den eigenen Wohnzimmern aus war zwar eine gute Idee, aber doch nicht so optimal, wie Straub sich das vorgestellt hatte. Einen Versuch war es aber Wert. So oder so - wir bereiten uns auf unser Herbstkonzert vor. Wir hoffen so sehr, dass es stattfinden kann am 27. September 2020 um 15.30 Uhr im Vereinshaus Mahlow.

Wir singen beschwingt unsere Lieder auf dieser schönen Wiese und die Vögel ringsumher singen mit. Passanten bleiben stehen und lächeln uns zu. Der Frohsinn kommt trotz  Corona nicht zu kurz. Kürzlich gratulierten wir unserer Marlies Sch. zu ihrem Urenkelchen. Unserer Sangesschwester Sandra K. konnten wir auch ein Ständchen zu ihrem 51. Geburtstag bringen. Es ist für uns so eine große Freude uns wiederzusehen. Wir vermißten uns und das Singen sehr.

Text und Fotos
Helga Brandt

 

 

Sommerfest im Seebad Mahlow

Ein wunderschöner Sommertag lud uns nach der endlos erschienenen Coronapandemie-Zeit endlich wieder ein, uns zu treffen und gemeinsam zu feiern. So trafen wir uns am Mittwoch, den 17.06.20 um 19.00 Uhr im Zelt am Seebad Mahlow. Soweit es möglich war, bemühten wir uns, den gegenseitigen Abstand zu wahren. Zu Recht eine Herausforderung. Unsere Vorsitzende, Gudrun Schneck, begrüßte alle Sangesschwestern und unseren Chorleiter. In ihrer Eröffnungsrede gab sie einen Rückblick auf die vergangene Zeit der Coronakrise. Barbara Kühl begrüßte uns mit warmen Worten. Auch sie hatte schwer zu tragen und hofft, dass sie das Seebad halten kann. Trotzdem spendierte sie uns das Sprudelwasser für den Abend. Sie hatte ihr 30jähriges Jubiläum und Gudrun Schneck gratulierte ihr im Namen des Chores. Unterdessen war auch das Grillgut fertig. Es gab Grillwurst, Schweine- und Putensteak, verschiedene Salate, Dips, Bagetts, Obst und Gemüse.

Wir langten kräftig zu. So gestärkt, konnten wir uns der Auszeichnung unserer Jubilare widmen. Gudrun fand für jeden Jubilar die passenden Worte und überreichte eine Urkunde und einen Blumenstrauß. Es wurden geehrt: Irmgard Meyer für 55 Jahre, Anette Esser für 30 Jahre, Anita Witzke für 25 Jahre, Evelyn Salm für 10 Jahre, Peggy Ruselack für 10 Jahre, Elke Höhne für 5 Jahre, Gudrun Schneck für 5 Jahre Zugehörigkeit im Chor. Doch langsam wurde es zu warm im Zelt. Wir nahmen unsere Stühle und platzierten uns um die kalte Lagerfeuerstelle.  Achim griff zu seiner Gitarre und nun wurde fleißig gesungen. Zwischendurch erfreuten uns Helga D., Achim und Gisela Sch. mit lustigen rhetorischen Einlagen.  Als Überraschung hatten sich Anita und Evelyn "Sulico" einstudiert und mit Gitarre vorgetragen. Als es dunkelte verabschiedeten wir uns mit dem Canon: Abendstille überall, nur am Bach die Nachtigall, singt ihre Weise klagend und leise durch das Tal.

Gisela Schubert