AUCH DAS SIND WIR

Chorschwatz in Großziethen

Bettina Warner trat 1963 in den Frauenchor Mahlow ein, radelte jahrzehntelang jeden Mittwoch von Großziethen nach Mahlow zur Probe. Sie ist mit 58jähriger Mitgliedschaft sozusagen unsere Alterspräsidentin. "Die 60 Jahre mache ich unbedingt voll", sagte sie, als Bruni Zoberbier und Erika Hundro zu Besuche kamen, um ihr eine Grußkarte, unterschrieben vom Chorleiter und allen Sängerinnen, zu überreichen. Da Bettina das Jubiläumskonzert nicht miterlebt hatte, sollte sie nun davon etwas erfahren. Schließlich war sie in der Moderation extra als allertreuestes Mitglied gewürdigt worden.

Welche Überraschung - Chorschwester Liselotte Döring, ihre langjährige Nachbarin, hatte von unserem Besuch erfahren und war mit dem Rollator von der Seniorenresidenz zum Chorschwatz erschienen. Auch Lilo ist seit Jahrzehnten Mitglied des Chores. Bruni und Erika brachten die Chorchronik 2020/2021 mit. Da gab es viel zu bestaunen und zu erzählen. Natürlich alles bei einem gutem Kaffee und einem Stück Kuchen. Bruni und Erika verabschiedeten sich mit der Hoffnung, beide Seniorinnen zum Weihnachtskonzert in Mahlow wiederzusehen.

 

Text: Erika Hundro

Oktober 20

Frauenchor Mahlow feiert 70. Jubiläum

Open-Air-Konzert zum 70.

Endlich wieder singen! Im Jubiläumsjahr des Frauenchores Mahlow soll im Freien ein großes Konzert gelingen. Für Sonntag, den 19. September, haben die Sängerinnen gutes Wetter bestellt. Ab 15.00 Uhr wollen sie unter dem Motto "Gestern-Heute-Morgen" vor dem Vereinshaus Mahlow (Immanuel-Kant-Straße 3-5) unter der Leitung von Hans-Joachim Straub das Schönste aus 70 Jahren Chorgeschichte präsentieren. Die Sängerinnen probten im Coronajahr - stets mit Abstand - im Gutspark Dahlewitz und im Natursportpark Blankenfelde, bei geringeren Inzidenzen im Bürgerhaus Dahlewitz, im Vereinshaus Mahlow und schließlich im Probenlager am Wolziger See unverdrossen, um ganz alte Titel neu einzustudieren oder die aktuellen Lieblingshits aufzupolieren.
Im ersten historischen Teil des Konzertes sollen spezielle Titel an die fünf Chorleiter erinnern. So stehen die "Ode an die Freude" für 35 Jahre Erwin Griesbach und "Miteinander" für das Jahrzehnt mit Erika Thiele. "Mariechen saß weinend im Garten" erinnert an die unter Matthias Deblitz aus der Taufe gehobenen "Küchenlieder" und die besinnlichen Lieder aus dem Film "Die Kinder des Monsieur Mathieu" bleiben ein Glanzpunkt der seit 2007 währenden Zusammenarbeit mit Hans-Joachim Straub.
Der Teil nach der Pause spiegelt das "Heute und Morgen" der Chorarbeit. Modern, tanzbar oder mit viel Gefühl. Titel, die dazu beitrugen, dass seit 2017 zwölf junge, berufstätige Frauen mit Mutterpflichten in den Chor eintraten und sich dort sichtbar wohl fühlen. Angestimmt werden zum Beispiel "Alt wie ein Baum", "Jugendliebe", "Wenn sie tanzt" oder "Der Löwe schläft heut Nacht". Mitsingen ist erwünscht!
Für die Zuhörer werden die Chormitglieder private Garten-, Klapp- und Campingstühle bereit stellen.
Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.  Beim Einlass werden die Kontaktdaten der Konzertgäste erfasst.
Der Eintritt ist frei. Der Chor freut sich über Spenden.

Text: Erika Hundro

Plakat: Helga Brandt

Hurra, wir singen wieder,


nicht in unserem gewohnten Domizil, sondern in Gottes schöner Natur. Wir treffen uns entweder im Dahlewitzer Gutspark oder auf dem Gelände des Natursportparks Blankenfelde.

Unser Chorleiter, Hans-Joachim Straub, hat sich mit neuer Musiktechnik befasst und auch hier investiert, um uns auch im Freien hörbar musikalisch begleiten zu können. Gelungen!
Lange Zeit mussten wir ohne den Chor auskommen und manch eine von uns hat in dieser Zeit erst richtig begriffen, was der Chor, was die Gemeinschaft für das eigene Wohlbefinden bedeutet. So war die Wiedersehensfreude wirklich echt und groß.
Wir wissen noch nicht, ob die Pandemie es zulässt, dass wir unser großes Herbstkonzert aufführen können. Aber wir sind guten Mutes und üben mit Spaß und Freude. Es ist noch ein wenig hin, aber es sei schon hier verraten, dass wir ein Jubiläumskonzert vorbereiten, wir werden nämlich 70 Jahre jung.

Alles Nähere dazu werden wir hier in den nächsten Wochen kundtun. Schauen Sie öfter mal `rein. Wir freuen uns, Sie hoffentlich bald wieder mit unseren Melodien erfreuen zu können.

 

Text: Helga Brandt

Fotos: Helga Brandt

Liebe Freunde des Frauenchores Mahlow  

Wir haben unsere treuen Freunde nicht vergessen. Wir würden so gerne wieder für sie singen. Aber aber... Wir können Ihnen nur ein schönes Osterfest wünschen.  
Hoffen wir auf den Herbst. Unser Chorleiter, Hans-Joachim Straub, hat sich für das Herbstkonzert schon viele schöne Lieder auf sein Programm geschrieben. 

Bleiben Sie gesund.

 

Für den Frauenchor  Mahlow

Helga Brandt

 

Wir haben Sehnsucht, wir möchten singen.

"Helga, wann können wir wieder eure schönen Konzerte genießen", mit diesen Worten wurde ich neulich auf der Straße angesprochen.
Ja, wann, schwere Frage. Wir hofften noch im Herbst so sehr, dass die Pandemie abflachen würde und wir unser Weihnachtskonzert aufführen könnten. Die Auswahllieder waren schon in unseren Chormappen einsortiert. Doch die Hoffnung war trügerisch. Hans-Joachim Straub und seine Sängerinnen sind mehr als traurig. Ihnen fehlt die Gemeinschaft, fehlt der fröhliche Mittwochabend, fehlt das Singen, fehlen die schönen Konzerte.
Doch irgendwann geht auch das vorüber und wir werden mit Freuden wieder für unsere treuen Chorfreunde da sein.

Wir können nur allen unseren Zuschauern eine schöne Adventszeit und ein friedliches Weihnachtsfest bei bester Gesundheit wünschen. Kommen Sie gut in das neue Jahr.

Wir sehen uns wieder - versprochen.

Helga Brandt