Am 24. Januar 2018 fand die 66. Jahreshauptversammlung des Frauenchores Mahlow 1951 e.V. statt.

Wir verabschiedeten unsere 1. Vorsitzende Marianne Lambertz, die unseren Chor in überaus hervorragender Weise geführt hat.
Unsere 2. Vorsitzende, Heidi Christina Kliche, legte ihr Amt aus gesundheitlichen Gründen nieder.
Der Chor bedankte sich für die zwei vergangenen Jahre mit einem strürmischen Applaus.

Gewählt wurde zur 1. Vorsitzenden Gudrun Schneck und zur 2. Vorsitzenden Anita Witzke.
Neue Schriftführerin ist Elke Höhne.
Brunhild Zoberbier wurde als Schatzmeisterin bestätigt.
Die Öffentlichkeitsarbeit bleibt in der Hand von Erika Hundro.
Chorleiter Hans-Joachim Straub und alle Sängerinnen wünschen den neuen und den bewährten Vorstandsmitgliedern eine glückliche Hand zum Wohle des Chores.

Außerhalb des Vorstandes wurden folgende Sängerinnen gewählt:
Festausschussvorsitzende: Gisela Schubert
Internetredakteurin, Plakate, Programme, Urkunden u.m. : Helga Brandt
Chronistin: Helga Drozdzynski
Notenwartinnen: Petra Hübner und Monika Gesner
Kleiderwartin: Eva Kathe
Betreuung der fördernden Mitglieder und Freunde des Chores: Heidi Strzoda
Kassenprüferinnen: Annette Esser und Heidi Strzoda

Im Sange rein, im Worte wahr, dem Chore treu, für immerdar. In diesem Sinne, weitere schöne, spannende, fröhliche Chorjahre.

Helga Brandt

Gleich zwei Todesfälle hat der Frauenchor Mahlow im Januar 2018 zu beklagen.

Als erster verließ uns unser Martin Korke, der auch nach dem Tod seiner Frau, unserer ehemaligen 1. Vorsitzenden Hildegard Korke, dem Chor als Freund und Förderer treu blieb. Kaum ein Konzert welches er ausließ, kaum eine Jahreshauptversammlung ohne ihn, keine Weihnachtsfeier, kein Sommerfest ohne Martin. Er war immer dabei. Er gehörte einfach dazu. Wir werden ihn vermissen, ganz bestimmt.

 

 

Schmerzen tut uns auch der Tod unserer Sangesschwester Renate Schliep. Wie gerne hätte sie mit uns weitergesungen, wie gerne wäre sie in unserer Mitte geblieben. Seit 1991 war Renate Mitglied des Chores. Viele gute Freundschaften hat sie hier geschlossen. Viele Reisen gemeinsame mit den Freundinnen unternommen. Sie liebte ihre schöne Wohnung, sie liebte ihren Garten in dem sie so manches Mal mit ihren Sangesschwestern bei Wein und Gegrilltem saß. Wir werden gerne daran und an unsere gemeinsame Zeit im Chor zurückdenken und unsere Renate, das ist ganz gewiss, nicht vergessen.

Helga Bandt

Fotos: Helga Brandt

Einige Gedanken zu unserem Weihnachtskonzert am 17.12.2017

"Kaffee und selbstgebackene Kekse, das ist schon ein Gefühl wie Weihnachten", rief ein Konzertbesucher mit vollem Munde kauend und schon war fröhliche Stimmung angesagt. So lieben wir es.

Keiner ist glücklicher als unser Chorleiter Hans-Joachim Straub mit "seinen Frauen" wie er seine Sängerinnen liebevoll nennt, wenn ein Konzert sicht- und hörbar dem Publikum gefällt. Und dieses Konzert hat demnach sehr gut gefallen.
Immer wieder erfreut es uns, dass unsere Zuhörer gerne mit uns gemeinsam singen. Und wie gebannt und aufmerksam sie dann wieder unseren Liedern lauschen und mit Applaus nicht geizen.  Nicht nur der Chor wurde mit großem Beifall bedacht, auch die sehr junge Gastsängerin, Ananstasia und die kleine Chorgruppe konnten sich mit ihren Liedern an dem herzlichen Applaus erfreuen.
Wir sind immer bestrebt, dass unsere Konzertbesucher mit einem Lächeln den Heimweg antreten und sangen lebhaft für sie zum Schluss "O happy day" und "This little light of mine". Und wir ernteten viele lächelnde, freudige Gesichter.

Den Frieden auf Erden wollten wir herbeisingen. Ja, wenn es so leicht wäre, dann hätten wir nach diesem Konzert eine friedvolle Welt gehabt. Aber eine große Anzahl von Menschen am 3. Advent froh zu stimmen, das ist doch auch schon etwas, stimmt´s?

Helga Brandt

Fotos: Klaus Hubert

Weihnachtskonzert am 17. Dezember 2017 um 15.00 Uhr im Vereinshaus Mahlow, Immanuel-Kantstraße 3-5

Friede auf Erden,
immer dringender wird diese Bitte überall auf Erden erhoben. Friede auf Erden, der sehnlichste Wunsch aller Menschen dieser Welt.
Am 17. Dezember 2017 um 15.00 Uhr klingt diese Bitte auch in unserem diesjährigen Weihnachtskonzert an.
Lieder wie: "Herr, schenke Frieden", "Wir sind Menschen einer Erde", "Friedensstern", "Panis Angelicus", "Maria durch ein Dornwald ging", "Ave Verum", "Halleluja" u.a. werden erklingen. Wenn auch die Bitte um Frieden im Vordergrund steht, so wollen wir unsere Gäste nicht nur besinnlich sondern auch fröhlich auf das kommende Fest einstimmen. Wie in jedem Jahr werden wir unsere Besucher bitten mitzusingen, wenn wir anstimmen, "Alle Jahre wieder", "Leise rieselt der Schnee", "O du fröhliche".
Wir werden unsere Gäste mit einem hübsch geschmückten Weihnachtsbaum, einem kleinen Kaffeeausschank und mit selbst gebackenen Keksen begrüßen.
Der 3. Advent soll stimmungsvoll und gemütlich angegangen werden.
Nach dem einstündigen Konzert lockt vielleicht noch der Weihnachtsmarkt auf dem Bahnhofsvorplatz in Mahlow.

Text: Helga Brandt
Plakatgestaltung: Helga Brandt

Vom 2. bis zum 3. September 2017 Übungs-Chorwochenende am "Hölzernen See"

Unsere 1. Vorsitzende, Marianne Lambertz, organisierte für uns das Chorwochenende. In diesem Jahr ging die Fahrt an den "Hölzernen See".
Wer sich von der Familie und anderen Verpflichtungen frei machen konnte, der war dabei. Denn es hieß, fit machen für unser Konzert am 16. September 2017 im Vereinshaus Mahlow.

Bei allerschönstem Sonnenschein nahmen wir erst einmal die herrliche Umgebung in Augenschein und überlegten schon, was wir in unseren Pausen unternehmen könnten. Einen Spaziergang im Wald, am Wasser sitzen oder gar baden oder mit dem Ruderboot über den wunderschönen See fahren?

Doch erst einmal war hochkonzentriertes üben angesagt. Unser Chorleiter, Hans-Joachim Straub, hatte kein Auge für das Draußen, sondern alle seine Sinne waren auf den Gesang seiner Sängerinnen gerichtet.

Abends gab es ein Lagerfeuer und wer gedacht hatte, wir sind des Singens müde, sah sich getäuscht. Unser Gesang und der Klang der Gitarre, lockte drei junge Frauen an, die sich zu uns setzten und mit uns mitsangen. Auch ein junger Mann leistete uns Gesellschaft.

Der nächste Tag gehörte wieder dem stimmlichen Miteinander.

Die einstimmige Meinung der Sängerinnen und des Chorleiters nach diesem Wochenende war, wir haben viel geschafft und sind gut gerüstet für das kommende Konzert.

Lasst uns so ein Chor-Übungswochenende im nächsten Jahr wiederholen. Es fördert auch noch so ganz nebenbei den chorischen Zusammenhalt.

Text: Helga Brandt

Fotos: Helga Brandt